Küblböck zu Geldstrafe und Sozialdienst verurteilt

- Eggenfelden - Knapp vier Monate nach seinem selbst verschuldeten Autounfall ist Daniel Küblböck am Mittwoch zu einer Geldstrafe von 25 000 Euro und acht Stunden Sozialarbeit verurteilt worden.

<P>Der Jugendrichter des Amtsgerichtes Eggenfelden in Niederbayern sprach den 18-jährigen Pop-Sänger nach nur halbstündiger Beweisaufnahme wegen Fahrens ohne Führerschein und Körperverletzung in zwei Fällen schuldig.</P><P>Mit seinem Urteil ging der Richter über die Forderung des Staatsanwaltes hinaus. So hatte sich der Anklagevertreter gegen Sozialarbeit ausgesprochen, weil diese zu einem Medienspektakel werden könnte. Küblböck kündigte an, den eintägigen Arbeitseinsatz in einem Kloster absolvieren zu wollen. Der Richter hatte ihm dies vorgeschlagen, um ihn gegen Sensationsgier abzuschirmen.</P><P>Küblböck hatte im Februar mit dem Auto einer Bekannten einem Lastwagen die Vorfahrt genommen. Bei dem Unfall wurde er selbst schwer verletzt, zwei Beifahrerinnen erlitten leichte Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden von 150 000 Euro.</P>

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Phänomenal“? Deutschland hört zu WM offenbar am liebsten Pietro Lombardi
Für die deutsche Nationalmannschaft läuft‘s nicht besonders. Für Pietro Lombardi dafür ganz hervorragend: Der DSDS-Star könnte im Rennen um den WM-Hit so einige Stars …
„Phänomenal“? Deutschland hört zu WM offenbar am liebsten Pietro Lombardi
„Diese Einsamkeit ...“ Helene Fischer gibt tiefe Einblicke in ihr Seelenleben
Ungewöhnliche private Einblicke: Helene Fischer spricht über Einsamkeit und was Florian Silbereisen damit zu tun hat.
„Diese Einsamkeit ...“ Helene Fischer gibt tiefe Einblicke in ihr Seelenleben
Royales Baby: Enkelin der Queen wird wieder Mutter - es ist ein ... 
Nachwuchs bei den Royals: Queen-Lieblingsenkelin Zara Tindall ist zum zweiten Mal Mutter geworden. 
Royales Baby: Enkelin der Queen wird wieder Mutter - es ist ein ... 
Boris Beckers diplomatische Immunität weiter umstritten
Mit einem zentralafrikanischen Diplomatenpass hofft Boris Becker sein Insolvenzverfahren in London beenden zu können. Doch aus dem Land kommen widersprüchliche Signale.
Boris Beckers diplomatische Immunität weiter umstritten

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.