+
Sting fordert starke Klimaschutzziele.

Vor Gipfel in Paris

Coldplay, Sting und Co. fordern starkes Klimaschutzziel

London - Sting, Coldplay, Björk, Yoko Ono und Vivienne Westwood - sie setzen sich mit Hunderten weiteren Künstlern für ein hartes Klimaabkommen ein und wollen auch selbst etwas tun.

Drei Tage vor dem Klimagipfel in Paris haben der Rockmusiker Sting, die Band Coldplay und mehr als 300 weitere Künstler und Kreative einen harten Klimaschutzvertrag gefordert. Sie seien „tief besorgt“ darüber, dass die globale Wirtschaft zu einem irreversiblen Klimawandel führen könne, schreiben sie in einem am Freitag veröffentlichten Brief an die UN-Klimachefin Christiana Figueres und den Präsidenten des Klimagipfels, den französischen Außenminister Laurent Fabius.

Die zumeist britischen Künstler fordern einen ambitionierten Klimavertrag, der die Erderwärmung auf zwei Grad Celsius begrenzt. Zu den Unterzeichnern zählen auch David Bowie, die Sängerin Björk, Yoko Ono und die Modedesignerin Vivienne Westwood.

Zugleich versprechen die Unterzeichner, auch selbst etwas zu tun: Sie möchten bei ihrer eigenen Arbeit auf Umwelt- und Klimaschutz achten und ihre Zuhörer und Kunden animieren, dies ebenfalls zu machen. Im Teamwork wollen sie Politiker und andere Menschen, die einen positiven Wandel beschleunigen können, zu „richtigen Entscheidungen“ bewegen. Und sie möchten ihre Kreativität und gemeinschaftliche Kultur dazu nutzen, Lösungen für einen globale Umweltschutz zu finden. „Wir müssen, wir können und wir wollen gemeinsam gegen den Klimawandel handeln.“

Der Weltklimavertrag solle verbindlich sein, realistische Zeitpläne enthalten und den ärmeren Staaten zum Aufbau einer klimafreundlichen Infrastruktur verhelfen. Im Anhang des Briefes stehen etliche Klimaschutz-Initiativen aus dem kulturellen Bereich.

Der zweiwöchige Klimagipfel in Paris beginnt an diesem Montag mit einem Treffen der Staats- und Regierungschefs. Dort soll ein globales Abkommen vereinbart werden, das die Erderwärmung langfristig auf höchstens zwei Grad im Vergleich zur vorindustriellen Zeit begrenzt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwager des spanischen Königs Felipe VI. im Gefängnis
Der Schwager des spanischen Königs Felipe VI. hat am Montag seine Gefängnisstrafe angetreten.
Schwager des spanischen Königs Felipe VI. im Gefängnis
Schussähnliche Soundeffekte: Eminem kontert Kritik von Fans
Der US-Rapper Eminem (45) kann die Aufregung um schussähnlich klingende Soundeffekte, die er kürzlich bei einem seiner Konzerte eingesetzt hat, nicht nachvollziehen.
Schussähnliche Soundeffekte: Eminem kontert Kritik von Fans
Heidi Klum entblößt sich - Die GNTM-Chefin hat absolut nichts an
Heidi Klum (45) postet Nacktfoto bei Instagram! Die GNTM-Chefin hat absolut nichts an. Was die Fans dazu sagen? Alle Infos hier. 
Heidi Klum entblößt sich - Die GNTM-Chefin hat absolut nichts an
Megaheißes Foto! Lena Meyer-Landrut posiert im Deutschland-Trikot - und vergisst dabei die Hose
Lena Meyer-Landrut schien sich wie viele andere besonders auf das erste Deutschland-Spiel zu freuen. Auf Instagram überraschte sie ihre Fans deshalb mit einem ganz …
Megaheißes Foto! Lena Meyer-Landrut posiert im Deutschland-Trikot - und vergisst dabei die Hose

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.