+
Christoph Waltz als Kunstbetrüger Walter Keane. Foto: StudioCanal Deutschland

Kunstfälscher-Story "Big Eyes" mit Christoph Waltz

Berlin (dpa) - Margaret Keanes Bilder von großäugigen Kindern sind Geschmackssache, doch so viel steht fest: Sie selbst und nicht etwa ihr Mann hat die Porträts gemalt.

Über lange Zeit gab sich Walter Keane in den 1960er Jahren als der Schöpfer der Kunstsensation aus. Amy Adams und Christoph Waltz spielen die Titelrollen in der wahren Tragikomödie.

US-Regisseur Tim Burton gelingt mit dieser Besetzung ein Glücksgriff. Adams gewann für ihre Leistung einen Golden Globe als beste Darstellerin in der Sparte Komödie. Die heute 87-jährige Malerin Margaret Keane ist froh, dass ihre Geschichte endlich ein großen Kinopublikum findet.

Big Eyes, USA 2014, 107 Min., FSK o.A., von Tim Burton, mit Amy Adams, Christoph Waltz, Terence Stamp

Filmseite

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lechtenbrink: Hamburg ist mehr als Elbphilharmonie
Er mag die "Eventisierung" in seiner Heimatstadt nicht: Volker Lechtenbrinck plädiert für die Hamburger Vielfalt.
Lechtenbrink: Hamburg ist mehr als Elbphilharmonie
Veronica Ferres: Selbst-Präsentation hat Grenzen
Wer beeinflusst wem im Internet? Für Schaupielerin Veronica Ferres ist die Privatsphäre tabu.
Veronica Ferres: Selbst-Präsentation hat Grenzen
Anna Kurnikowa und Iglesias mit Babybildern
Annas Kurnikowa und Enrique Iglesias haben Fotos von ihren Zwillingen ins Netz gestellt. Details zum Nachwuchs bleiben die beiden aber weiterhin schuldig.
Anna Kurnikowa und Iglesias mit Babybildern
Matt Damon entschuldigt sich für #MeToo-Äußerungen
Er möchte Teil der Lösung und nicht Teil des Problems sein. Matt damon macht einen Rückzieher.
Matt Damon entschuldigt sich für #MeToo-Äußerungen

Kommentare