+
William und Kate kurz vor der Geburt ihres zweiten Kindes in London.

Auftritt in London

Hochschwangere Kate noch einmal öffentlich unterwegs

London - Die hochschwangere Herzogin Kate (33) hat sich mit ihrem Mann Prinz William (32) noch einmal öffentlich gezeigt - vermutlich zum letzten Mal vor der Geburt ihres zweiten Kindes.

Update vom 17. April 2015: Lange Zeit war Prinz George Alleinherrscher im königlichen Kinderzimmer. Jetzt stellt die Ankunft des zweiten Nachwuchses von Herzogin Kate und Prinz William die halbe Welt auf den Kopf - und auch die Sterne. Was die Horoskope über die royale Geburt sagen!

Update vom 30. März 2015: Hat das zweite Royal Baby von Herzogin Kate und Prinz William längst das Licht der Welt erblickt? Dieses unglaubliche Gerücht macht jedenfalls die Runde. Sogar der Palast hat nun auf die vermeintliche Geburt reagiert.

„Danke, es kann jetzt jeden Tag so weit sein“, antwortete William am Freitag auf gute Wünsche. Das Paar besuchte in London Hilfsprojekte für benachteiligte Jugendliche.

Etwa vier Wochen vor der Geburt - ein Termin ist nicht bekannt - trug Kate wie üblich hohe Schuhe, dazu einen knallpinken Mantel des britischen Labels Mulberry. Das nächste Mal, dass sie öffentlich auftritt, dürfte an der Krankenhaustür sein, mit dem Nachwuchs auf dem Arm.

Kates zweite Schwangerschaft hat wie schon die erste mit extremer Übelkeit begonnen, mehr als sechs Wochen lang nahm sie keine Termine wahr. Danach war die Mutter von Mini-Prinz George (1) aber wie gewohnt viel unterwegs. Mit William ging es für drei Tage an die US-Ostküste, ansonsten standen hauptsächlich Besuche in wohltätigen Einrichtungen auf dem Programm. Nach Japan und China reiste der Prinz im Februar alleine.

Von George, der demnächst ein großer Bruder wird, war die vergangenen Monate über wenig zu sehen. Im Dezember veröffentlichte der Palast Fotos des kleinen Prinzen, mit auf Reisen oder bei Terminen war er nicht. Wie auch während Kates erster Schwangerschaft hatte die heimische Presse das Bauch-Wachstum genau im Blick, jedoch ging es diesmal deutlich ruhiger zu.

Hier gibt es mehr Infos zur bevorstehenden Geburt des Prinzen-Babys.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jérôme Boateng muss 300 000 Euro an Makler zahlen
Auf dem Platz verteidigt er weltmeisterlich. Doch vor Gericht gelang ihm das jetzt nicht: Der Fußball-Star Jérôme Boateng muss 300 000 Euro Gebühr an einen Makler zahlen.
Jérôme Boateng muss 300 000 Euro an Makler zahlen
Jennifer Lawrence hatte schlimme Castings
Immer mehr Frauen werfen US-Starproduzent Harvey Weinstein sexuelle Übergriffe vor. Doch erniedrigt wurden Frauen offenbar auch in anderen Filmstudios. Jennifer Lawrence …
Jennifer Lawrence hatte schlimme Castings
Fritz Wepper dreht wieder: „Ich will und muss arbeiten“
Der deutsche Schauspieler Fritz Wepper meldet sich zurück. Nach seiner OP und der Reha hat der 76-Jährige über seinen aktuellen Gesundheitszustand gesprochen.
Fritz Wepper dreht wieder: „Ich will und muss arbeiten“
Make-up-Utensilien mit Seife und Spüli auswaschen
Zur Gesichtspflege gehört nicht nur eine tägliche Reinigung der Haut. Wichtig ist auch, dass Make-up-Helfer wie Schwamm, Quaste oder Pinsel nach dem Benutzen gründlich …
Make-up-Utensilien mit Seife und Spüli auswaschen

Kommentare