+
Ashton Kutcher übernimmt die Hauptrolle in "Two and a Half Men"

"Two and a Half Men": Neue Rolle für Kutcher

Los Angeles - "Two and a Half Men"-Neuzugang Ashton Kutcher wird Sheen nicht als 'Charlie Harper' ablösen, sondern mit einer neuen Figur in die Kultserie einsteigen. Jetzt verriet der Sender erste Details.

Der US-Schauspieler Ashton Kutcher wird als Nachfolger von Charlie Sheen in der Erfolgsserie “Two and a Half Men“ einen “Internet-Milliardär mit gebrochenem Herzen“ spielen. Dies verriet die Entertainment-Chefin Nina Tassler vom Sender CBS am Mittwoch vor Reportern, berichtete das US-Branchenblatt "Hollywood Reporter". Der Name des ab September von Kutcher verkörperten Charakters werde Walden Schmidt sein. Mit den von Jon Cryer und Angus Jones gespielten weiteren Hauptrollen werde Schmidt nicht verwandt sein. Tassler sagte jedoch nicht, wie Kutchers Figur in die bestehende “Two and a Half Men“-Riege eingeführt wird.

Gerüchte, denen zufolge die erste Folge der neuen Staffel mit dem Tod und der Beerdigung des von Sheen gespielten Charlie Harper beginnen werde, wollte der Sender nicht kommentieren. Sheen war Anfang März gefeuert worden, nachdem er unter anderem den Produzenten der Serie öffentlich beleidigt hatte und durch seine Alkoholeskapaden auffällig geworden war.

Tassler beschrieb Neuzugang Ashton Kutcher als einen “außergewöhnlich talentierten, lustigen und begabten Schauspieler“. Die neunte Staffel der beliebten TV-Serie läuft Mitte September beim Sender CBS in den USA an.

dpa/dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zeit im Knast: Jetzt gesteht „Schwesta Ewa“ ein schreckliches Geheimnis
Die Rapperin „Schwesta Ewa“ veröffentlichte ein Instagram-Live-Video, in dem sie endlich Klartext über die Vorwürfe der Zwangsprostitution spricht. Auch andere …
Zeit im Knast: Jetzt gesteht „Schwesta Ewa“ ein schreckliches Geheimnis
Til Schweiger - Streit um Facebook-Post geht weiter
Nur 21 Worte lang war die bissige Nachricht der Frau an Til Schweiger. Der Schauspieler hat sie öffentlich gemacht. Nun fordert die Saarländerin vor Gericht, dass der …
Til Schweiger - Streit um Facebook-Post geht weiter
"I bims" ist "Jugendwort des Jahres"
Zum zehnten Mal hat Langenscheidt das "Jugendwort des Jahres" gekürt. Diesmal wählte die Jury einen Zweiteiler, den viele Jugendliche nutzen - und auch sicher der ein …
"I bims" ist "Jugendwort des Jahres"
Fatih Akin kommt von Hamburg nicht los
Der Regisseur fühlt sich in seiner Heimatstadt tief verwurzelt. Er lasse sich gerne von anderen Städten inspirieren, im Moment von Los Angeles.
Fatih Akin kommt von Hamburg nicht los

Kommentare