Überraschung im Dschungelcamp: Ein Kandidat hat das Lager verlassen!

Überraschung im Dschungelcamp: Ein Kandidat hat das Lager verlassen!
+
Auch Rampenlicht-Profi Kylie Minogue wird mal nervös.

Nervös im Rampenlicht

Kylie Minogue fühlte sich "wie ein Kaninchen"

London - Kylie Minogue hat fast 30 Jahre Bühnenerfahrung. Doch auch die Pop-Königin ist mal nervös: In der Show "The Voice" habe sie sich gefühlt "wie ein Kaninchen im Scheinwerferlicht".

Sängerin Kylie Minogue (45) war trotz jahrzehntelanger Bühnenerfahrung bei ihrem neuesten Job nach eigenen Worten ziemlich nervös: In der britischen Ausgabe der TV-Show „The Voice“ tritt sie als Coach auf. „Ich war wie versteinert. Ich war absolut ein Kaninchen im Scheinwerferlicht“, sagte die Australierin laut britischen Medien. Damit spielte sie auf den Zwang zur Entscheidung während der Auftritte an: Der Kandidat singt und die Coaches müssen einen roten Knopf drücken, falls sie ihn in ihrem Team haben wollen. Neben Minogue gibt es drei weitere prominente Coaches: Die Musiker Tom Jones, Will.i.am und Kaiser-Chiefs-Sänger Ricky Wilson.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mittel gegen Liebeskummer? So lenkt sich Sylvie Meis vom Beziehungs-Aus ab
Noch im Sommer präsentierten sich Sylvie Meis und ihr damaliger Verlobter Charbel Aouad als strahlendes Paar – doch im Oktober war alles aus.
Mittel gegen Liebeskummer? So lenkt sich Sylvie Meis vom Beziehungs-Aus ab
Schwangere Premierministerin löst Strick-Boom aus
Neuseeland ist anders. Die Premierministerin ist jung und schwanger, und die Bürger stricken.
Schwangere Premierministerin löst Strick-Boom aus
Überraschende Veränderung: So sieht Karl Lagerfeld nicht mehr aus
Karl Lagerfeld, ein Urgestein der Modebranche. Seit über zwei Jahrzehnten sieht man ihn im unverkennbaren „Zaren“-Look: grauer Pferdeschwanz, hoher „Vatermörderkragen“, …
Überraschende Veränderung: So sieht Karl Lagerfeld nicht mehr aus
Kabarettist Josef Hader im Interview über das Lügen und seinen Spielfilm
Erste Erfolge feierte Josef Hader mit „kritischen Nummern“ über Lehrer. Seitdem hat ihn das Kabarett nicht mehr losgelassen.
Kabarettist Josef Hader im Interview über das Lügen und seinen Spielfilm

Kommentare