Kylie Minogue gewinnt Kampf gegen Krebs

- London - Pop-Star Kylie Minogue hat ihren Kampf gegen den Brustkrebs wohl gewonnen. Bei der 37-Jährigen wurden nach der Operation im vergangenen Mai und der anschließenden Chemotherapie in Paris keine neuen Zeichen für eine Krebserkrankung mehr entdeckt. Das Management der Sängerin bestätigte am Freitag einen entsprechenden Bericht der Londoner Boulevardzeitung "Sun". Die Behandlung sei allerdings noch nicht völlig abgeschlossen.

Nach Informationen der "Sun" musste sich Minogue zum letzten Mal am 18. Dezember einer Therapie unterziehen und bekam dann vor einer Woche die Ergebnisse mitgeteilt. Sie sei "überglücklich". Die australische Sängerin feierte die gute Nachricht ihrer französischen Ärzte mit ihrer Familie und ihrem Freund Olivier Martinez in Melbourne.

"Wir sind glücklicherweise immer noch in der Lage zu sagen, dass es keine Zeichen für ein Wiederauftauchen des Krebses gibt", hieß es in der Mitteilung des Managements. Schon vor dem Bescheid über die vollständige Überwindung der heimtückischen Krankheit hatte Minogue Pläne für ein Comeback geschmiedet. Ende des Jahres will sie mit ihrer Tour "Showgirl: The Greatest Hits" durch Australien reisen.

Die Sängerin hatte diese eigentlich für Mai 2005 geplante Tour absagen müssen, nachdem Ärzte Brustkrebs bei ihr diagnostiziert hatten. Fans konnten bereits im Dezember neues Material der Pop-Diva hören und aus dem Internet herunterladen. Zu Weihnachten veröffentlichte sie mit der Live-Aufnahme von "Somewhere Over The Rainbow" erstmals einen ihrer Songs nur für den digitalen Download.

Auch interessant

Kommentare