Kylie Minogue nimmt ihren Ex-Freund in Schutz

- Hamburg - Die australische Popsängerin Kylie Minogue hat ihren Ex-Freund Olivier Martinez (41) vor den Anfeindungen ihrer Fans in Schutz genommen. Martinez habe die Belästigungen und den Spott nicht verdient, denen er zuletzt ausgesetzt gewesen sei, teilte die 38-Jährige auf ihrer Homepage mit.

"Ich bitte Euch, meine Fans, mich und Olli zu unterstützen, da eine Trennung nie leicht ist", schrieb Minogue. Es sei sehr unfair, einen so ehrlichen Mann zu verteufeln. Das Prominentenpaar hatte sich Anfang Februar nach vierjähriger Beziehung "in gegenseitigem Einverständnis" getrennt.

Minogue betonte, dass sie weiterhin große Zuneigung und Respekt für Martinez empfinde und mit ihm in Kontakt bleibe. Das Paar galt bis vor einigen Monaten als Musterbeispiel für eine harmonische Beziehung, nachdem die beiden gemeinsam über Minogues Krebserkrankung hinweggekommen waren. In jüngster Zeit gab es aber immer wieder Berichte, dass Martinez mit anderen Frauen gesehen wurde. Beide wiesen Gerüchte über angebliche Affären von Martinez aber zurück.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Cranberries-Sängerin: So schätzt Scotland Yard ihren Tod ein
Nach dem Tod der Cranberries-Sängerin Dolores O'Riordan sind weiterhin viele Fragen offen. Inzwischen hat sich auch Scotland Yard geäußert.
Cranberries-Sängerin: So schätzt Scotland Yard ihren Tod ein
Matt Damon entschuldigt sich für #MeToo-Äußerungen
Er möchte Teil der Lösung und nicht Teil des Problems sein. Matt Damon macht einen Rückzieher.
Matt Damon entschuldigt sich für #MeToo-Äußerungen
Melanie Griffith begleitet Lugner beim Opernball
Der Wiener Opernball findet am 8. Februar mit rund 5000 Gästen statt und ist das gesellschaftliche Top-Ereignis in Österreich.
Melanie Griffith begleitet Lugner beim Opernball
Lechtenbrink: Hamburg ist mehr als Elbphilharmonie
Er mag die "Eventisierung" in seiner Heimatstadt nicht: Volker Lechtenbrinck plädiert für die Hamburger Vielfalt.
Lechtenbrink: Hamburg ist mehr als Elbphilharmonie

Kommentare