+
Kylie Minogue hat sich als Radio-Moderatorin versucht

Kylie Minogue als Radio-Moderatorin

London - Kylie Minogue (43) hat viele Talente: Für die BBC probierte sich die Pop-Sängerin jetzt als Radio-Moderatorin aus. Die Sendung war der 43-Jährigen eine Herzensangelegenheit.

In der Sendung „Kylie on Blossom“ huldigt sie der Jazz-Sängerin Blossom Dearie (1926-2009), die eines ihrer großen Vorbilder ist. Das berichtet der BBC-Sender Radio 2 in seiner Onlineausgabe.

Kylie Minogue hat Blossom Dearie noch kurz vor deren Tod im Jahr 2009 persönlich getroffen. Die letzte Aufnahme der Jazz-Sängerin war der Song „It's All Right To Be Afraid“ aus dem Jahr 2003, gewidmet den Opfern der Terroranschläge vom 11. September gewidmet war.

Die schönsten Frauen der Welt

Die schönsten Frauen der Welt

Die BBC will die aufgezeichnete Sendung über die Jazz-Sängerin, die vor allem in den 50er und 60er Jahren erfolgreich war, am Donnerstag ausstrahlen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Abenteuer Autokino: Es fahren wieder mehr drauf ab
Rätsel: Wo ist das? Man hat es schön gemütlich, ist aber nicht zu Hause. Man ist mit vielen zusammen, und doch zu zweit allein. Keiner quatscht dazwischen oder versperrt …
Abenteuer Autokino: Es fahren wieder mehr drauf ab
Skurrile Spitznamen: So nennen sich die Royals hinter verschlossenen Türen
Auch die Royals sind zuhause ganz normale Menschen mit ganz normalen Spitznamen. Fernab der Öffentlichkeit nennen sie sich unter anderem sogar „Würstchen“.
Skurrile Spitznamen: So nennen sich die Royals hinter verschlossenen Türen
Thomas Gottschalk kam früher nicht in Münchner Clubs
Schon als junger Mann war der Kleidungsstil des Entertainers außergewöhnlich - was nicht jedem gefiel. Türsteher in München hätten ihn deshalb manchmal nicht …
Thomas Gottschalk kam früher nicht in Münchner Clubs
Sommercamp mit Tokio Hotel: Fans beklagen Preise von „mehreren Monatsgehältern“ 
Im Mai kündigte Tokio Hotel ihr Konzert-Wochenende für den Sommer an und erntete dafür einen Riesen-Shitstorm. 
Sommercamp mit Tokio Hotel: Fans beklagen Preise von „mehreren Monatsgehältern“ 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.