+
Bussi-Bussi: Lady Gaga und Donatella Versace mögen sich sichtlich. 

Lady Gaga erblondet für Donatella Versace

Mailand - Popsängerin Lady Gaga (26) hat sich in Mailand gleich zweimal mit der italienischen Modeschöpferin Donatella Versace (57) getroffen. Für sie wechselte die exzentrische Sängerin sogar ihren Look.

Am Montagabend dinierten die beiden Damen gemeinsam. Dabei trat Gaga, die eigentlich Stefani Joanne Angelina Germanotta heißt und Amerikanerin mit italienischen Wurzeln ist, als Brünette in Erscheinung und trug ein rotes Versace-Kleid, das noch Donatellas 1997 gestorbener Bruder Gianni entworfen hatte. Der Megastar war wegen eines Konzertauftritts in Mailand.

Lady Gaga: sexy und verrucht

Lady Gaga: sexy und verrucht

Am Dienstag zeigten sich die Freundinnen dann an einem Fenster und Balkon des Palazzo Versace in der Via del Gesu' (Jesusstraße). Gaga trug bei diesem Auftritt extra blondes Haar und eine Sonnenbrille. Die Frauen lächelten, winkten, hielten sich die Hände und streuten Blumen. Ob Versace und Gaga über eine mögliche Zusammenarbeit im Modegeschäft sprachen, blieb unklar. Angeblich war auch der Fotograf Terry Richardson bei dem Essen dabei, wie die Nachrichtenagentur Ansa zu berichten wusste.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kerstin Ott nach Hochzeit mit ihrer Karolina: Eine Sache ist noch ungewiss
In einem Interview hat Sängerin Kerstin Ott Details über ihre Hochzeit mit ihrer Freundin Karolina Köppen verraten. „Ein rauschendes Fest“, doch etwas fehlte.
Kerstin Ott nach Hochzeit mit ihrer Karolina: Eine Sache ist noch ungewiss
Prinzessin Alexia radelt zum Gymnasium
In den Niederlanden ist Radfahren schon lange hip. Dies gilt auch fürs Königshaus.
Prinzessin Alexia radelt zum Gymnasium
Big Ben wird saniert - Wie lange wird das Geläut verstummen?
Für die einen ist es der Herzschlag der Demokratie, für die anderen nur Glockengebimmel: Der Big Ben soll vier Jahre lang nicht schlagen. Das beschäftigt die höchsten …
Big Ben wird saniert - Wie lange wird das Geläut verstummen?
Rapper Kollegah soll satte Geldstrafe wegen Fan-Attacke zahlen
Wegen einer Attacke auf einen Fan während eines Konzerts in Leipzig soll Rapper Kollegah eine satte Geldstrafe in Höhe von 18.000 Euro zahlen.
Rapper Kollegah soll satte Geldstrafe wegen Fan-Attacke zahlen

Kommentare