+
Lady Gaga sammelt Geld für Japan

Lady Gaga: Hilfe für Japan

New York - Lady Gaga sammelt für Japan. Der Popstar mit den meisten Twitter-Followern hat sich ein Geschäftsmodell überlegt, um möglichst schnell möglichst viel Geld zusammen zu bekommen.

Lesen Sie dazu auch:

Lady Gaga ist Twitter-Königin

Eine Doppeldröhnung Lady Gaga

Die exzentrische Pop-Sängerin Lady Gaga (24) hat ein Armband entworfen, das den Opfern der Erdbeben- und Tsunami- Katastrophe in Japan zu Gute kommen soll. Auf dem rot-weißen Band steht auf Englisch und Japanisch “Wir beten für Japan“, wie sie per Twitter bekannt gab. Auch ihr eigenes Trademark ist auf dem Band zu sehen: eine Kralle. Es kostet fünf Dollar (3,50 Euro), die der Japan- Hilfe zufließen werden. Käufer werden allerdings gebeten, mehr zu spenden, wenn sie möchten. Das Band scheint ein voller Erfolg zu sein: In kürzester Zeit hat die New Yorkerin bereits 250,000 Dollar gesammelt.

dpa/pe

Lady Gaga: sexy und verrucht

Bilder

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

H.P. Baxxter: Scooter-Musik soll nicht politisch sein
Im Sommer trat die Technoband Scooter auf der von Russland annektierten Krim auf. Dafür bekam sie Kritik. Fontmann H.P. Baxxter hält jetzt mit einer Begründung dagegen.
H.P. Baxxter: Scooter-Musik soll nicht politisch sein
Bundesliga unterliegt TV-Drama
Fußball ist ein Garant für hohe Einschaltquoten. Am Freitag gelang dem Bundeligaspiel zwischen Borussia Mönchengladbach und dem Hamburger SV jedoch nicht der Sieg. …
Bundesliga unterliegt TV-Drama
Peter Jackson: Weinstein führte Schmutzkampagne
Im Zuge des Skandals rund um den ehemaligen Filmproduzenten Harvey Weinstein haben sich viele Branchen-Akteure zu Wort gemeldet. Jetzt gibt "Herr-der-Ringe"-Regisseur …
Peter Jackson: Weinstein führte Schmutzkampagne
Alwara Höfels macht Schluss mit dem "Tatort"
Die Schauspielerin Alwara Höfels war seit 2016 in dem MDR-"Tatort" Dresden als Kommissarin Henni Sieland zu sehen. Jetzt hat sie ihren Rückzug bekannt gegeben. In ihrer …
Alwara Höfels macht Schluss mit dem "Tatort"

Kommentare