Lady Gaga: Kritische Töne im durchsichtigen Kleid

Mexiko-Stadt- Schräges Auftreten, klare Worte: Lady Gaga hat das Einwanderungsgesetz in Arizona kritisiert - und zudem mit einem transparenten Kleid für Aufsehen gesorgt.

Lady Gaga ist mit dem strengen Einwanderungsgesetz im US-Staat Arizona nach eigenen Angaben nicht einverstanden. Deswegen hat sie den Song "Americano" geschrieben.

Das sagte die exzentrische Sängerin am Freitag bei einer Pressekonferenz in Mexiko-Stadt, wo sie sich für zwei Konzerte aufhielt und sich in einem durchsichtigen Kleid präsentierte (siehe Fotostrecke oben). Sie habe eine enge Beziehung zur mexikanischen Kultur, erklärte sie. “Ich unterstütze viele dieser ungerechten Einwanderungsgesetze in meinem Land nicht.“

Sexy Rock & Pop: Die heißesten Fotos

Nackte Haut bei Popstars

Das im vergangenen Jahr in Arizona verabschiedete Gesetz erlaubt es Polizisten unter anderem, den Aufenhaltsstatus jeder Person zu überprüfen, die sie der illegalen Einreise verdächtigen. Das umstrittene Gesetz liegt derzeit auf Eis, es wird gerichtlich überprüft. Lady Gaga wurde mit Liedern wie “Pokerface“ oder “Bad Romance“ bekannt.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Jutta Speidel über 20 Jahre „Horizont“: „Wenn nötig stricke ich eine Mütze“
München - Auch 20 Jahre nach seiner Gründung muss der Verein „Horizont“ obdachlosen Frauen und Kindern in München helfen - mehr denn je. Die tz traf Jutta Speidel zum …
Jutta Speidel über 20 Jahre „Horizont“: „Wenn nötig stricke ich eine Mütze“
Drei Festnahmen nach gewaltsamem Tod von "Lambada"-Sängerin
Rio de Janeiro - Nur wenige Stunden nachdem die verkohlte Leiche von Sängerin Loalwa Braz Vieira (“Lambada“) aufgefunden wurde, gab es erste Festnahmen. Es soll ein …
Drei Festnahmen nach gewaltsamem Tod von "Lambada"-Sängerin
Fräulein Menke muss das Dschungelcamp verlassen
Elf Teilnehmer sind jetzt noch im Urwaldlager in Ost-Australien. Sie spielen noch bis zum 28. Januar um den Titel des "Dschungelkönigs".
Fräulein Menke muss das Dschungelcamp verlassen
„Lambada“-Sängerin tot: Wurde sie ermordet?
Rio de Janeiro - Die brasilianische Sängerin des Welthits „Lambada“, Loalwa Braz Vieira (63), ist tot aufgefunden worden. Im ausgebrannten Auto lag ihre verkohlte Leiche.
„Lambada“-Sängerin tot: Wurde sie ermordet?

Kommentare