+
Diven -Duell auf Twitter: Britney Spears (l.) und Lady Gaga.

Lady Gaga ringt mit Britney Spears um Twitter-Titel

New York - Britney Spears (28) hat ihren Titel als "Twitter Queen" eingebüßt - zumindest vorübergehend. Dafür sonnt sich nun Lady Gaga (24) in der Gunst der meisten Mitleser ("Follower") bei Twitter.

Das Promi-Magazin "People" berichtete am Samstag von dem Wettrennen der beiden Popstars.

Danach war die Titelverteidigerin und zweifache Mutter am Freitag erstmals von ihrer jüngerin Kollegin überrundet worden. Noch am gleichen Abend eroberte sich Spears ihren Spitzenplatz zurück. Am Samstagmorgen aber lag Lady Gaga wieder vorn. Über Nacht hatte die für ihre extravaganten Shows bekannte Sängerin 6000 neue Mitleser hinzugewonnen und ließ sich nun als Twitter-Königin feiern.

Laut "People" hat Gaga auch bei Facebook die Nase vorn: Mit gut 16 Millionen "Freunden" sticht sie nicht nur Britney Spears, sondern auch US-Präsident Barack Obama aus.

Lady Gaga: sexy und verrucht

Lady Gaga: sexy und verrucht

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Das kommt überraschend: Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton zeigt seine politische Seite - und outet sich als Fan von Angela Merkel.
Formel-1-Held Lewis Hamilton: "Ich liebe Angela Merkel"
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Überdosis Hass: Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx
Zu seinem 200. Geburtstag soll Karl Marx mit einem Dokudrama gewürdigt werden. Die Hauptrolle hat ein bekannter deutscher Schauspieler übernommen.
Mario Adorf gibt in ZDF-Dokudrama den Karl Marx
Facebook-Hass: Verona Pooth entscheidet sich zu drastischem Schritt
Verona Pooth verabschiedet sich von Facebook. Der Account habe wegen der vielen schlimmen Kommentare einfach zu viel Arbeit gemacht, sagt ihr Manager.
Facebook-Hass: Verona Pooth entscheidet sich zu drastischem Schritt

Kommentare