+
Lady Gaga setzt sich für die Homosexuellen ein.

Kritik an Anti-Homosexuellen-Gesetzen

Lady Gaga: Russische Regierung ist "kriminell"

New York - US-Popstar Lady Gaga (27) hat auf die neuen russischen Anti-Homosexuellen-Gesetze reagiert und die Regierung von Wladimir Putin scharf kritisiert.

"Die russische Regierung ist kriminell", schrieb sie am Montag beim Kurznachrichtendienst Twitter. Sie erwähnte Schwulen-Demos, bei denen die Polizei mit Pfefferspray und Knüppeln gegen Jugendliche vorgegangen war. "Unterdrückung wird auf Revolution treffen. Russische Homo-, Trans- und Bisexuelle: Ihr seid nicht allein. Seid mutig! Wir werden für eure Freiheit kämpfen."

Top 10: Was verdienen die Stars unter 30?

Top 10: Was verdienen die Stars unter 30?

In einem weiteren Tweet schrieb die Sängerin: "Warum hast du mich nicht festgenommen, als du die Gelegenheit hattest, Russland? Weil du der Welt keine Antworten geben wolltest?" Die Musikerin hatte kürzlich bereits ein Anti-Homosexuellen-Gesetz in Russland kritisiert. Medienberichten zufolge schrieb ein Staatsanwalt daraufhin, Lady Gaga habe gegen Einreisegesetze verstoßen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Die Entenkinder hatten es offenbar eilig. Sie watschelten unbedarft über die Überholspur einer Autobahn. Weil dies zu gefährlichen Bremsmanövern bei Autofahrern führte, …
Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Der ehemalige US-Präsident kann ein paar Brocken Deutsch sprechen. Das stellte er bei seinem ersten Kirchentagsauftritt unter Beweis.
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Die beiden Tiger-Mädchen sind in einer Zinkwanne getauft worden. Sie sind vor drei Monaten zur Welt gekommen und würden schon langsam ruppig, sagte der Zoo-Direktor Jörg …
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig
Der Schauspieler besuchte mit der Organisation World Vision unter anderem das größte Flüchtlingslager der Welt im ostafrikanischen Uganda. Vor allem um die Kinder müsse …
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig

Kommentare