+
Lady Gaga ist die "Twitter-Königin"

Lady Gaga krönt sich zur Twitter-Königin

Los Angeles - Lady Gaga bricht auf Twitter alle Rekorde. Ihr folgen so viele Nutzer wie keiner Person zuvor. Sie konnte sogar Britney Spears überholen.

Die schräge Sängerin ist die erste Person, der auf Twitter 20 Millionen Nutzer folgen. Britney Spears hat momentan 13,5 Millionen Twitter-"Followers", also ungefähr sechs Millionen weniger.

Lady Gaga: sexy und verrucht

Lady Gaga: sexy und verrucht

Spears postet nur gelegentlich persönliche Nachrichten, ansonsten kümmert sich ihr Management-Team um das Twitter-Konto. Gaga dagegen betont, dass sie ihren Twitter-Account selber pflegt. Sie interagiert auch regelmäßig mit ihren Fans, teilt Original-Fotos und postet Neuigkeiten. Nachdem sie Spears überholt hatte, ernannte sie sich selbst zur Twitter-Königin.

Die Top 5 der Personen mit den meisten "Anhängern" sind ausschließlich Promis aus dem Musikgeschäft. Lady Gaga (20 Millionen), Justin Bieber (18 Millionen), Katy Perry (15,7 Millionen), Shakira (14,5 Millionen) und Rihanna (14,4 Millionen).

sr

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Oscar-Nominierungen 2017 im Live-Stream: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Los Angeles - Am 26. Februar wird wieder der begehrte Filmpreis, der Oscar, vergeben. Am Dienstagnachmittag werden die Nominierungen bekannt gegeben. Ein deutscher Film …
Oscar-Nominierungen 2017 im Live-Stream: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane
Fürst Albert von Monaco macht auf der Wassersportmesse "Boot" den Meeresschutz zum Thema.
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane
Die Wiedergeburt des Protestsongs
Texas - Madonna, Alicia Keys, Green Day, Gorillaz...sie und viele weitere Musiker haben eines gemeinsam: Sie haben keine Lust auf die Machenschaften des US-Präsidenten …
Die Wiedergeburt des Protestsongs
Avelina Boateng: Meine Brüder haben mich unterschätzt
Ihre Brüder kicken, sie singt: Avelina Boateng ist ihren ganz eigenen Weg gegangen.
Avelina Boateng: Meine Brüder haben mich unterschätzt

Kommentare