+
Dieses Bild veröffentlichte Lady Gaga nach ihrem Konzert in Tokio.

Lady Gaga twittert Busen-Bild

Tokio/Berlin - Ob sie Grund zum Feiern hatte? Lady Gaga hat ihren Fans nach ihrem Konzert in Tokio ein besonderes Bild geschickt: Darauf entblößt sie ihren Oberkörper.

Lady Gaga (26), Sängerin (“Just Dance“) und Superstar, hat ihren Fans über den Internetdienst Twitter ein Foto mit teilweise entblößter Brust geschickt. Nach dem ersten Konzert ihrer “Born This Way Ball“-Tournee in Tokio twitterte die 26-Jährige ihren gut 24 Millionen Followern dazu: “Ja Tokio! Heute war der erste BTWBall, wo ich während der Show nicht gekotzt habe. (Ja, so schlimm ist es)“.

Wer ist freizügiger: Madonna oder die jungen Popstars? Die nacktesten Fotos

Nackte Haut bei Popstars

Das verlinkte Foto zeigt Lady Gaga mit blankem linken Busen, dessen Brustwarzen zwei Klebestreifen verdecken.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wollte sie das wirklich zeigen? Palina Rojinski postet Selfie - Fans schauen nur auf ein Detail
Palina Rojinski postet ein Selfie und versetzt mit einem Detail ihre Fans in helle Aufregung.  Ob sie das wirklich zeigen wollte? 
Wollte sie das wirklich zeigen? Palina Rojinski postet Selfie - Fans schauen nur auf ein Detail
Helene Fischer postet sehr freizügige Bilder - und es wird wohl noch heißer
Helene Fischer begeistert ihre Fans gerade mit heißen Videoschnipseln, in denen sie sich extrem freizügig zeigt. Und es könnte noch freizügiger werden.
Helene Fischer postet sehr freizügige Bilder - und es wird wohl noch heißer
Riesiger Chor bringt Nicole Kidman ein Geburtstagsständchen
Zum Geburtstag ein Riesenständchen: Nicole Kidman bekam dies von ihrem Ehemann Keith Urban geschenkt.
Riesiger Chor bringt Nicole Kidman ein Geburtstagsständchen
Feier zur Sonnenwende an Stonehenge-Kreisen
Jedes Jahr kommen sie von überall her, um die Sonnenwende zu feiern: Esoteriker und Neugierige tanzten zum Sonnenaufgang in Stonehenge.
Feier zur Sonnenwende an Stonehenge-Kreisen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.