+
Lady Gaga hat mit einem „Waffen-BH“ für Empörung gesorgt

Amerikaner finden es "geschmacklos"

Lady Gaga wegen „Waffen-BH“ unter Beschuss

New York - Lady Gaga ist bekannt für ihre provokanten Auftritte. Nun scheint sie es aber übertrieben zu haben: Zu mehreren Konzerten in den USA trug sie einen "Waffen-BH". Die Amerikaner sind empört.

Lady Gaga (26) hat mit ihrer bizarren Mode herbe Kritik auf sich gezogen. Auslöser ist ein Büstenhalter, den sie so ähnlich schon vor Jahren trug: Mit Maschinenpistolen vor den Brüsten. Amerikanischen Medien zufolge trug sie das Kleidungsstück bei Konzerten in Kanada und im Nordwesten der USA in den vergangenen Tagen - trotz der Diskussionen um Waffengewalt in Amerika.

In Internetforen und Fernsehkommentaren wurde der Waffenbüstenhalter als „geschmacklos“ und „unangebracht“ kritisiert. Dabei hatte sich Gaga schon 2010 für das „Rolling Stone“-Magazin fotografieren lassen - mit einem BH mit dem gleichen Waffentyp, der im Dezember beim Schulmassaker von Newtown von dem Schützen verwendet wurde.

Lady Gaga - sexy und verucht

Lady Gaga: sexy und verrucht

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Designerin Lena Hoschek mag es knallig
Pink und Glitzer statt Tristesse. Die österreischische Modemacherin hat sich bei ihrer neuen Kollektion von einem Micky-Maus-Shirt inspirieren lassen.
Designerin Lena Hoschek mag es knallig
ESC-Vorentscheid: Kandidat zieht sich zurück
Kandidatenwechsel vor dem nationalen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest: Gegen einen Sänger aus Dortmund wurde Anklage erhoben.
ESC-Vorentscheid: Kandidat zieht sich zurück
"Sant Antoni" und der Tanz der Teufel auf Mallorca
Jedes Jahr Mitte Januar feiert Mallorca das Fest des Heiligen Antonius. Ein teuflisches Vergnügen mit Feuer, Musik und Dämonen. Das kuriose Spektakel erinnert an …
"Sant Antoni" und der Tanz der Teufel auf Mallorca
Harry G schreibt Abschiedsbrief an die Deutsche Bahn
München - „Ich hoffe, du wirst glücklich mit einem Anderen.“ Das sind die letzten Worte von Harry G an die Deutsche Bahn. Damit verabschiedet er sich. Für immer. …
Harry G schreibt Abschiedsbrief an die Deutsche Bahn

Kommentare