+
Oberbürgermeisterin Clover Moore überreicht Lady Gaga das Zertifikat für die Ehrenbürgerschaft in Sydney.

Lady Gaga wird Ehrenbürgerin in Sydney

Sydney - Wegen ihres Engagements für die Rechte von Homo-, Bi- und Transsexuellen wurde Lady Gaga jetzt zur Ehrenbürgerin von Sydney ernannt. Doch nicht nur deshalb flog sie nach Australien.

Oberbürgermeisterin Clover Moore teilte laut ABC News in einem Statement mit: “Lady Gaga ist eine große Unterstützung für die schwule und lesbische Gemeinde in Sydney gewesen und wir wollen all diejenigen auszeichnen, die im Einklang mit den Idealen und dem Geist unserer Stadt sind.“ Lady Gaga, die zur ehrenvollen Zeremonie mit einer giftgrünen Perücke erschienen war, twitterte wenig später: “Ich bedanke mich bei der Bürgermeisterin von Sydney, (...) dass sie mich zur australischen Ehrenbürgerin gemacht hat.“ Die Pop-Ikone war am Samstag mit einem Privatjet in Australien gelandet. Am Mittwoch wollte sie in der Sydney Town Hall ein Konzert geben.

Lady Gaga: sexy und verrucht

Lady Gaga: sexy und verrucht

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Margot Hielscher im Alter von 97 Jahren gestorben
Sie war eine deutsche Diva und ein Multitalent: Margot Hielscher. Die Grande Dame der Leinwand, Showbühne und des Fernsehens war jahrzehntelang erfolgreich. Nun ist sie …
Margot Hielscher im Alter von 97 Jahren gestorben
Sarah Lombardi: „Bin echt mit den Nerven am Ende“ 
In einem Live-Video erklärt Sarah Lombardi jetzt: „Ich bin manchmal mit den Nerven echt am Ende.“ Grund dafür ist ihr Sohn Alessio.
Sarah Lombardi: „Bin echt mit den Nerven am Ende“ 
Shirin David flippt aus: Beyoncé trägt das gleiche Kleid
Shirin David erlebt einen echten Fan-Moment! Kein Wunder: Schließlich trägt Queen B hier das gleiche Dress wie sie. Wie die YouTuberin darauf reagiert und welches Kleid …
Shirin David flippt aus: Beyoncé trägt das gleiche Kleid
Ben Becker akzeptiert Strafbefehl
Der Schauspieler hat sich auf der Bühne vom Klicken einer Kamera gestört gefühlt und den Fotografen angegriffen. Das kostet ihn jetzt 3000 Euro Bußgeld.
Ben Becker akzeptiert Strafbefehl

Kommentare