+
Lady Gaga zahl jeden Monat 25.000 Euro Miete für ein Haus in Los Angeles, das sie so gut wie nie benutzt.

Lady Gaga zahlt Miete für leerstehendes Haus

London - Lady Gaga zahl jeden Monat 25.000 Euro Miete für ein Haus in Los Angeles, das sie so gut wie nie benutzt. Doch das Geld gibt sie gerne aus. Der Grund:

Wenn die New Yorker Sängerin Lady Gaga in Los Angeles zu tun hat, möchte sie offenbar nicht in einer Hotel-Suite, sondern in den eigenen vier Wänden wohnen. Daher soll sie sich bereits im Oktober vergangenen Jahres ein Anwesen in Beverly Hills zugelegt haben - allerdings nur zur Miete.

Lady Gaga - sexy und verucht

Lady Gaga: sexy und verrucht

Wie die “Daily Mail“ im Web meldet, zahlt die 24-Jährige für eine einstöckige Villa mit fünf Schlafzimmern, einem Fitness-Raum und Swimmingpool am Rande einer Bergschlucht 25 000 Dollar (20 000 Euro) monatlich. Ob sich das rentiert, ist zweifelhaft, denn Miss Stefani Germanotta, wie die Künstlerin bürgerlich heißt, soll bisher nur selten in ihrer Los- Angeles-Bleibe übernachtet haben. In ihrer Nachbarschaft leben unter anderem Nicole Kidman und Keith Urban, Jessica Simpson und Penélope Cruz.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Ziemlich privat geben sich die Pariser Haute-Couture-Schauen. Statt schneller, höher, weiter heißt es leiser, konzentrierter und diskreter. Vielleicht ein neuer …
Neue Diskretion bei Chanel in Paris
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Los Angeles - Am Dienstagnachmittag wurden die Nominierungen für die diesjährige Oscar-Verleihung bekannt gegeben. Ein deutscher Film ist nominiert. „La La Land“ räumt …
Oscar-Nominierungen 2017: „Toni Erdmann“ hat es geschafft
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Los Angeles - Der US-amerikanisch-australische Filmregisseur Mel Gibson ist zum neunten Mal Vater geworden. Seine Lebensgefährtin Rosalind Ross habe einen kleinen Jungen …
Vaterfreuden bei Mel Gibson: Kind Nummer neun ist da
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane
Fürst Albert von Monaco macht auf der Wassersportmesse "Boot" den Meeresschutz zum Thema.
Fürst Albert unterwegs für Schutz der Ozeane

Kommentare