+
Ganz in Rot: Herzogin Kate bei ihrem Staatsbankett-Debüt im Buckingham-Palast mit Chinas Präsident Xi Jinping, Foto: Dominic Lipinski

Lady in Red: Kate erntet Lob für Kleid und Diadem

London (dpa) - Herzogin Kate (33) hat ihr Staatsbankett-Debüt im Buckingham-Palast nach Ansicht britischer Medien mit Bravour gemeistert und erntet mal wieder reichlich Lob für ihr Outfit.

Prinz Williams Frau zierte in knallrotem Kleid und mit glitzerndem Diadem am Mittwoch mehrere Titelseiten im Vereinigten Königreich. Die Wahl des Kleides, das von der englischen Designerin Jenny Packham stammt, wurde als Gruß an den Gast des Abends, Chinas Präsidenten Xi Jinping, interpretiert - die chinesische Fahne ist ebenfalls rot.

Das Diadem ist eine Leihgabe von Königin Elizabeth II. (89), mit der Kate sich 2013 das erste Mal bei einem Empfang gezeigt hatte. Es hatte einst der Mutter der Queen gehört. Das Staatsbankett mit 170 Gästen am Dienstagabend war erst die dritte Gelegenheit nach ihrer Hochzeit und dem Empfang, bei der Kate eine Tiara trug.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Mode-Rebellen: Virgil Abloh und Gosha Rubchinskiy
Die Machtverhältnisse in der Mode verschieben sich. Das Unten strebt nach oben. Zu den Anführern dieser Revolte zählen Virgil Abloh und Gosha Rubchinskiy.
Mode-Rebellen: Virgil Abloh und Gosha Rubchinskiy
Highlights in Hollywoods Kinoherbst
Goodbye Superhelden: Der Kinosommer ist fast vorbei, die Saison der Filmfestivals und Preisverleihungen beginnt. Damit starten auch die Spekulationen über die nächsten …
Highlights in Hollywoods Kinoherbst
Michael Weatherly wird oft für Agent gehalten
Nach dem Ende bei der beliebten Krimi-Serie "Navi CIS" will der US-Schauspieler einen Neuanfang starten. Seine alte Rolle verfolgt ihn aber weiterhin.
Michael Weatherly wird oft für Agent gehalten
Meditationsbus lässt gestresste New Yorker entspannen
Mal eben schnell den Puls runterfahren, den Stress vergessen und in eine innere Ruhe einkehren? Das geht jetzt in New Yorks erstem Meditations-Bus.
Meditationsbus lässt gestresste New Yorker entspannen

Kommentare