+
In einem Facebook-Post feuert Ben Tewaag gegen seine Mutter.

Was ist passiert?

Läster-Post auf Facebook: Ben Tewaag beschimpft Mutter Uschi Glas

  • schließen

Berlin - Auf Facebook postete der 39-jährige Sohn von Uschi Glas am Dienstag einen bösen Kommentar gegen seine Mutter, in dem er nicht viele gute Worte für sie übrig hatte.

Was ist da bloß passiert? In einem Facebook-Post feuert Ben Tewaag gehörig gegen seine Mutter. In seinem Post wirft er seiner Mutter Uschi Glas vor, dass ihr ihre eigenen Kinder "voll am Arsch vorbei gehen", während sie sich in ihrer Freizeit neben der Schauspielerei um fremde Kinder kümmert. Mit dem ''Verein Brotzeit'', den sie und ihr Mann 2008 gründeten, bringt sie Kindern Frühstück in die Schule. Vor allem solchen, deren Eltern sich das vielleicht nicht leisten können.

Das scheint Tewaag aber nicht wirklich zu passen, er schreibt in seinem Post:

''Meine Mutter (aka Uschi Glas) beschäftigt sich seit Jahren mit ihrer "Mission" (weil sie als Schauspielerin nicht mehr besetzt) "Brotzeit für Kinder" ("helfen")... während ihrer die eigenen Kinder "voll ihr voll am Arsch vorbei gehen" Ihr Narzissmus geht über alles und sie hofft "in die Geschichte eingehen".Uschi Glas "Mutter der Nation"''.

Als Facebook-User in den Kommentaren vermuteten, dass der Post nur ein Fake ist und schockiert auf seine Worte reagierten, schrieb Tewaag unter seinen Post Kommentare wie: ''Ich bin seit Jahren sehr traurig - aber ich lüge 'um den Schein zu waren''....'' oder ''Ich schreibe das hier grade damit die Wahrheit auf den Tisch kommt''.

Dass die Beziehung zwischen Uschi Glas und Ben Tewaag schwierig ist, ist seit Jahren bekannt. Der Facebook-Post von Tewaag wird wohl eher weniger zu einer Besserung des Verhältnisses zwischen ihm und seiner Mutter führen. Eher im Gegenteil. Uschi Glas hat sich zu den harten Worten ihres Sohnes allerdings noch nicht geäußert.

Uschi Glas übel beleidigt: Ben Tewaag beschimpft via Facebook

mpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schweizer Modeschöpferin de Carouge gestorben
Christa de Carouge, die bekannteste Modedesignerin der Schweiz, ist im Alter von 81 Jahren gestorben.
Schweizer Modeschöpferin de Carouge gestorben
Veronica Ferres: Selbst-Präsentation hat Grenzen
Wer beeinflusst wem im Internet? Für Schaupielerin Veronica Ferres ist die Privatsphäre tabu.
Veronica Ferres: Selbst-Präsentation hat Grenzen
Zu dick für einen Job? Topmodel postet Oben-ohne-Foto, um das Gegenteil zu beweisen
Nina Agdal, Ex-Freundin von Hollywood-Superstar Leonardo di Caprio, bekam eine Absage von einem Modemagazin und reagierte darauf souverän.
Zu dick für einen Job? Topmodel postet Oben-ohne-Foto, um das Gegenteil zu beweisen
Imagewandel der Jogginghose: Auf dem Weg in jede Lebenslage
Auf dem Modemarkt tummeln sich immer mehr Jogginghosen, die mit weitem Schlabberlook und billigem Material nichts mehr zu tun haben. Stilexperten bleiben aber weiter …
Imagewandel der Jogginghose: Auf dem Weg in jede Lebenslage

Kommentare