+
Die Ohren sind frei: Der chinesische Pianist Lang Lang mal ohne Handy. Foto: Britta Pedersen

Lang Lang nur kurz ohne Smartphone glücklich

Berlin - Der chinesische Star-Pianist Lang Lang gibt zu, Smartphone-abhängig zu sein. "Wenn ich übe, nutze ich mein Telefon oft mehrere Stunden nicht, weil ich extrem konzentriert sein muss. Aber eine Woche ohne Telefon wäre hart", sagte der Musiker dem Magazin "GQ".

"Ich, nein, wir alle sind ja regelrecht abhängig von diesen Geräten." Morgens gehe sein erster Griff zum Handy. "Ich checke als Erstes, was über Nacht passiert ist. Vor allem Sport interessiert mich."

Bei den "GQ Männern des Jahres" wurde Lang Lang am Donnerstagabend in Berlin in der Kategorie "Social Media" ausgezeichnet, weil er sehr aktiv bei Diensten wie Weibo oder Facebook ist. Zu Beginn, vor etwa sechs Jahren, sei er mit den sozialen Medien unsicher gewesen, sagte der Pianist. Zum "Zwitscher"-Dienst Twitter sagte er: "Anfangs habe ich es nicht verstanden. Ganz ehrlich: Ich dachte, das sei etwas für Vögel."

GQ Männer des Jahres 2015

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Das Kindermädchen" nimmt es mit dem ZDF auf
Bei den Einschaltquoten liegt das ZDF oftmals vorne. Am Freitagabend holte sich jedoch die ARD den Sieg. Diesen verdankt der Sender seiner Komödie mit Saskia Vester.
"Das Kindermädchen" nimmt es mit dem ZDF auf
Digitaluhr zählt verbleibende Tage von Trumps Amtszeit
US-Präsident Donald Trump hat sehr viele Gegner. Einige von ihnen können das Ende seiner Amtszeit kaum abwarten. Deswegen haben sie in New York ein große Digitaluhr …
Digitaluhr zählt verbleibende Tage von Trumps Amtszeit
Sandra Hüller musste für "Fack ju Göhte" Angst überwinden
Der dritte Teil der Schulkomödie "Fack ju Göhte" kommt bald in die Kinos. Neu dabei ist die Schauspielering Sandra Hüller. Für sie stellte die Rolle einer Lehrerin eine …
Sandra Hüller musste für "Fack ju Göhte" Angst überwinden
Länder-Chefs wollen ARD und ZDF im Internet mehr erlauben
Seit langem fordern die öffentlich-rechtlichen Sender mehr Spielraum im Internet. Die Ministerpräsidenten wollen das nun möglich machen. Gleichzeitig fordern sie von ARD …
Länder-Chefs wollen ARD und ZDF im Internet mehr erlauben

Kommentare