+
Lars Eidinger: Duschen als Ritual. Foto: Jörg Carstensen

Lars Eidinger duscht seine Theaterrollen weg

Berlin (dpa) - Lars Eidinger hat nach seinen gefeierten Auftritten als Shakespeares "Hamlet" oder "Richard III." oft Schwierigkeiten, sich wieder im realen Leben zurecht zu finden.

"Es ist nicht so einfach, dann wieder auf Alltag umzuschalten", sagte der Schauspieler der Deutschen Presse-Agentur. "Was man auf der Bühne erlebt, das ist eben nicht alltäglich. Das hat etwas Euphorisches und Rauschhaftes." Um nach einer aufreibenden Vorstellung wieder "runter zu kommen", helfe ihm das Duschen im Theater. "Das ist wie ein Ritual", sagte Eidinger.

"Man muss natürlich duschen, weil man schwitzt und dreckig ist. Aber ich dusche dann viel länger als man normalerweise duscht. Das hilft, um runterzukommen." Am 21. Januar feiert Eidinger, der auch als "Tatort"-Serienkiller und mit Kinofilmen wie "Familienfest" ein breites Publikum erobert hat, seinen 40. Geburtstag.

Hamlet

Richard III.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wolfgang Joop enthüllt: Darum hat er den Modezirkus satt
Der Modezirkus mit seinen ständigen Glamourveranstaltungen lässt Designer Wolfgang Joop zunehmend kalt - aus mehreren Gründen. 
Wolfgang Joop enthüllt: Darum hat er den Modezirkus satt
Schauspieler Samuel Koch hofft auf Heilung
Seit seinem tragischen Sturz in der Sendung "Wetten, dass..." 2010 sitzt Samuel Koch im Rollstuhl. Die stille Hoffnung, wieder gesund zu werden, hat er nicht aufgegeben.
Schauspieler Samuel Koch hofft auf Heilung
Robbie Williams: Ayda lernte mich an meinem Tiefpunkt kennen
Robbie Williams litt lange an seiner Drogenabhängigkeit. In einer neuen Biografie gibt der Sänger nun brisante Details preis.
Robbie Williams: Ayda lernte mich an meinem Tiefpunkt kennen
Max Giesinger wird neuer Juror bei „The Voice Kids“
Eine nostalgische Reise in die Vergangenheit: Neben „The Voice Kids“-Urgesteinen wie Nena und Mark Foster wird in diesem Jahr ausgerechnet Max Giesinger in der Jury …
Max Giesinger wird neuer Juror bei „The Voice Kids“

Kommentare