+
Lars Eidinger spielt gern Schurken. Foto: Uwe Zucchi

Schurke auf der Theaterbühne

Lars Eidinger wollte gerne böse sein

Berlin - Dass er immer so nett wirkte, ärgerte den Film- und Theaterschauspieler Lars Eidinger (39) Schauspielschule. Nun zeigt er allen, dass er auch anders kann.

Alle hätten dort gesagt, "der Lars, der wirkt immer so nett, der kann gar nicht böse sein auf der Bühne. Das hat mich wahnsinnig geärgert, weil natürlich die bösen Figuren immer die spannenderen sind", sagte Eidinger der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Er habe dann den skrupellosen Franz Moor in Friedrich Schillers Drama "Die Räuber" gespielt. "Und damit habe ich dann alle überzeugt, dass ich doch böse sein kann."

Eidinger wurde der breiten Öffentlichkeit vor allem mit Fernsehauftritten im "Tatort" und im "Polizeiruf 110" bekannt. Seine nächste große Theaterrolle ist der Bösewicht Richard III. im gleichnamigen Shakespeare-Stück. Premiere ist am 7. Februar an der Berliner Schaubühne.

dpa

Schaubühne zu Richard III.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Wasserfest"? Nach dem Baden erneut Sonnencreme auftragen
Einmal auftragen, reicht für den ganzen Tag: Leider gilt das bei Sonnencreme nicht. Auch wenn "wasserfest" darauf steht. Mehrfach eincremen, ist also wichtig - und muss …
"Wasserfest"? Nach dem Baden erneut Sonnencreme auftragen
Designerin Anja Gockel will Frauen sichtbar machen
Feministin möchte Designerin Anja Gockel nicht genannt werden. Aber für Frauenrechte kämpft sie schon - mit farbenfroher Seide, Tüllröcken, Blumenmuster, …
Designerin Anja Gockel will Frauen sichtbar machen
Ist diese Frau Dalís Tochter oder eine Hochstaplerin? 
Hat der legendäre Maler Salvador Dalí eine Tochter? 30 Jahre nach seinem Tod soll diese Frage nun geklärt werden. Ein historischer Moment in Spanien.
Ist diese Frau Dalís Tochter oder eine Hochstaplerin? 
Schwesta Ewa jammert nach acht Monaten U-Haft: Ich brauche Sex
Skandal-Rapperin Schwesta Ewa war acht Monate in Untersuchungshaft. Jetzt ist die 32-Jährige auf freiem Fuß und erregt in den sozialen Netzwerken mit einem Clip gleich …
Schwesta Ewa jammert nach acht Monaten U-Haft: Ich brauche Sex

Kommentare