+
Jack Osbourne und Leah Remini sind zwei Promis aus der kommenden Staffel von "Dancing with the Stars".

"Dancing with the Stars"

Jack Osbourne und Leah Remini tanzen im US-TV

New York - Die Schauspielerin Leah Remini und Jack Osbourne, Sohn von Grusel-Rocker Ozzy, wagen sich aufs Tanzparkett der US-Ausgabe von "Let's dance".  

Die 43-Jährige, bekannt geworden als Carrie in der US-Sitcom "Kind of Queens", und der Nachwuchs des Kult-Sängers seien Teilnehmer der 17. Staffel der Show „Dancing with the Stars“, teilte der US-Sender ABC am Mittwoch mit. Jack Osbournes Teilnahme gilt als große Überraschung, weil der 27-Jährige an Multipler Sklerose erkrankt ist. Leah Remini hatte vor kurzem durch ihren Ausstieg bei der umstrittenen Scientology-Sekte für Aufmerksamkeit gesorgt.

RTL-"Let's Dance" 2013: Das sind die Kandidaten

RTL-"Let's Dance" 2013: Das sind die Kandidaten

Außer den beiden sind unter anderem auch Sängerin Christina Milian (31, "AM to PM") und Schauspielerin Elizabeth Berkley Lauren (41, "Showgirls") sowie Reality-TV-Sternchen Nicole “Snooki” Polizzi (25, "Jersey Shore") dabei.

Die neue Staffel der Erfolgsshow startet Mitte September.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Die Entenkinder hatten es offenbar eilig. Sie watschelten unbedarft über die Überholspur einer Autobahn. Weil dies zu gefährlichen Bremsmanövern bei Autofahrern führte, …
Polizei sperrt Autobahn wegen sechs Entenküken
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Der ehemalige US-Präsident kann ein paar Brocken Deutsch sprechen. Das stellte er bei seinem ersten Kirchentagsauftritt unter Beweis.
Obama begrüßt Berliner auf Deutsch
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Die beiden Tiger-Mädchen sind in einer Zinkwanne getauft worden. Sie sind vor drei Monaten zur Welt gekommen und würden schon langsam ruppig, sagte der Zoo-Direktor Jörg …
Tiger-Zwillinge im Zoo Leipzig heißen Akina und Lenya
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig
Der Schauspieler besuchte mit der Organisation World Vision unter anderem das größte Flüchtlingslager der Welt im ostafrikanischen Uganda. Vor allem um die Kinder müsse …
Liam Cunningham: Welt hilft Flüchtlingen in Afrika zu wenig

Kommentare