+
Sollen gemeinsam auf die Bühne: Paul McCartney (l.) und Bob Dylan.

Festival mit den Stones und The Who

Legenden-Treffen: McCartney und Dylan gemeinsam auf der Bühne

Los Angeles - Klassentreffen der Musiklegenden: US-Konzertveranstalter wollen ein Festival mit den größten Rockstars der vergangenen Jahrzehnte ausrichten.

Das geht aus einem Medienbericht hervor. Bei der Veranstaltung im Oktober sollen unter anderem die Rolling Stones, Paul McCartney, Bob Dylan, The Who, Neil Young und Rogers Waters von Pink Floyd auftreten, wie die "Los Angeles Times" am Freitag meldete.

Hinter den Plänen stehen demnach die Macher des US-Musikfestivals Coachella in der kalifornischen Wüste, das jährlich mehr als 180.000 Besucher anzieht. Auch das Festival der Altrocker soll nach Informationen "Los Angeles Times" dort stattfinden. Die Coachella-Organisatoren wollten sich auf Anfrage zunächst nicht zu dem Bericht äußern.

Die in dem Artikel genannten Bands und Solokünstler zählen zu den prägenden Musikern ihrer Generation. Mit Ausnahme des Stones-Gitarristen Ron Wood sind sie alle über 70 Jahre alt.

afp

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fritz Wepper dreht wieder: „Ich will und muss arbeiten“
Der deutsche Schauspieler Fritz Wepper meldet sich zurück. Nach seiner OP und der Reha hat der 76-Jährige über seinen aktuellen Gesundheitszustand gesprochen.
Fritz Wepper dreht wieder: „Ich will und muss arbeiten“
Make-up-Utensilien mit Seife und Spüli auswaschen
Zur Gesichtspflege gehört nicht nur eine tägliche Reinigung der Haut. Wichtig ist auch, dass Make-up-Helfer wie Schwamm, Quaste oder Pinsel nach dem Benutzen gründlich …
Make-up-Utensilien mit Seife und Spüli auswaschen
Auch „Game of Thrones“-Star Lena Headey äußert Weinstein-Vorwürfe
Auch die britische Schauspielerin Lena Headey, als „Game of Thrones“-Königsmutter Cersei Lannister bekannt, spricht nun offen über angebliche sexuelle Übergriffe von …
Auch „Game of Thrones“-Star Lena Headey äußert Weinstein-Vorwürfe
Kate und William erwarten ihr Baby im April
Bereits im September hatten die Royals die Schwangerschaft öffentlich gemacht. Kate leidet unter einer schweren Form der Morgenübelkeit, doch das war ihr zuletzt nicht …
Kate und William erwarten ihr Baby im April

Kommentare