Lehrer findet Popstars "zu scharf"

- London - US-Popsängerin Britney Spears (21) und andere Stars sind vom Vorsitzenden der britischen Lehrergewerkschaft, Jim O/Neill (62), ein Dorn im Auge: Er kritisierte ihren "verderblichen Einfluss" auf die Jugend des Landes. Mädchen im Alter von zehn Jahren kopierten Stars wie Spears und trügen "lächerlich kurze Röcke", sagte O/Neill einem Bericht des "Star" zufolge.

"Britney Spears wurde als Ideal der kleinen Mädchen verkauft, als Jungfrau und so. Aber jetzt ist sie doch ziemlich scharf", konstatierte der Lehrerfunktionär. "Und von Kylie Minogues Hintern sieht man in manchen Videos mehr als dass man ihre Stimme hört", klagte O/Neill. "Christina Aguilera ist auch so eine, die gerne ihre Beine zeigt.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Laura Biagiotti nach Herzstillstand im Krankenhaus
Die italienischen Modeschöpferin liegt auf der Intensivstation.Ihr Zustand sei kritisch, heißt es aus Rom.
Laura Biagiotti nach Herzstillstand im Krankenhaus
Herzstillstand! Laura Biagiotti im Krankenhaus
Die italienische Modedesignerin Laura Biagiotti ist nach einem Herzstillstand in ein römisches Krankenhaus gebracht worden.
Herzstillstand! Laura Biagiotti im Krankenhaus
Ryan Gosling und Eva Mendes: Insider berichtet von heimlicher Trennung
Die Privatssphäre ist ihnen heilig, und sie führten ihre Beziehung von Anfang an unter dem Radar der Öffentlichkeit. Jetzt schockt der „National Enquirer“ mit der …
Ryan Gosling und Eva Mendes: Insider berichtet von heimlicher Trennung
Ein Dreier im Baumhaus: Pikante neue Enthüllungen über den Sex der Stars
Sex mit Kate Moss, flotte Dreier bei Jude Law und Drogenorgien mit einer nackten Courtney Love – ein neues Enthüllungsbuch legt den angeblichen exzessiven Lebensstil von …
Ein Dreier im Baumhaus: Pikante neue Enthüllungen über den Sex der Stars

Kommentare