+
Wegen einer Vaterschaftsklage wurde der Leichnam von Schachspieler Bobby Fischer aus dem Grab genommen. 

Leichnam von Schachspieler Fischer exhumiert

Reykjavik - Zweieinhalb Jahre nach dem Tod des US-Schachgenies Bobby Fischer ist sein Leichnam wegen einer Vaterschaftsklage in Island aus dem Grab genommen worden.

Wie der Internetdienst NFI am Montag berichtete, haben die Behörden in der Stadt Selfoss damit eine Anordnung des Obersten Gerichtshofes des Landes ausgeführt.

Jetzt soll mit einer DNA-Probe geklärt werden, ob der Anfang 2008 auf der Atlantikinsel gestorbene Fischer tatsächlich Vater eines Mädchens namens Jinky ist, wie deren philippinische Mutter Marilyn Young behauptet. Fischer war wenige Jahre vor seinem Tod isländischer Staatsbürger geworden und ist auf einem kleinen Friedhof bei Selfoss begraben. Er hatte 1972 bei einem legendären Match gegen den sowjetischen Schachspieler Boris Spasski in Islands Hauptstadt Reykjavik den Weltmeistertitel erobert.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Erste Nominierungen stehen fest
Am 7. September wird der Deutsche Radiopreis verliehen. Rund drei Wochen vor der Verleihung des achten Deutschen Radiopreises stehen die ersten Nominierungen fest. 
Erste Nominierungen stehen fest
Auf ein Glas Wein mit Jennifer Lawrence
In einem Gewinnspiel verlost "Panem"-Star Jennifer Lawrence einen Tag in den kalifornischen Weinbergen mit ihr. Teilnehmer müssen allerdings erst für ein politisches …
Auf ein Glas Wein mit Jennifer Lawrence
Trauerschwänin hat neuen Gefährten
Monatelang musste ein schwarzer Trauerschwan auf dem See des Schlosses Rosenau bei Coburg einsam seine Runden drehen. Doch jetzt hat das Weibchen wieder einen Partner - …
Trauerschwänin hat neuen Gefährten
Chris Brown: Hasse mich für Prügelattacke auf Rihanna
Der Rapper war 2009 gegenüber seiner damaligen Freundin handgreiflich geworden. In einer Doku zeigt er sich fast zehn Jahre später reuig.
Chris Brown: Hasse mich für Prügelattacke auf Rihanna

Kommentare