+
Cosma Shiva Hagen will weniger auffallen als ihre Mutter Nina.

Leiser als Mutter Nina

Cosma Shiva Hagen will nicht zu sehr auffallen

Berlin - Schauspielerin Cosma Shiva Hagen ist nach eigenen Angaben ein eher schüchterner Mensch - und will nicht so auffallen wie ihre Mutter Nina.

„Vielleicht möchte ich leise sein, weil meine Mutter immer so laut war. Ich will nicht, dass irgendwer etwas Falsches von mir denkt - also bloß nicht zu sehr auffallen“, sagte die Tochter der schrillen Punk-Ikone Nina Hagen (60) dem Magazin „Emotion“.

Eines scheint die 33-Jährige, die mit 15 Jahren ihren ersten Film drehte, aber von ihrer Mutter geerbt zu haben: die Vielseitigkeit. Hagen war unter anderem Barbesitzerin und DJane. „Ich bin mit allem Autodidakt. Es gibt nichts, was ich gelernt hätte“, sagte die Schauspielerin („Schief gewickelt“) dem Magazin. „Ich kann nichts so richtig gut, aber dafür mache ich viel mehr als andere.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tausende Besucher bei "Harley Days" in Hamburg
Harleys so weit das Auge reicht, heißt es an diesem Wochenende in Hamburg. Die dreitägigen "Harley Days" sind Deutschlands größtes Harley-Davidson-Biker-Treffen. Bei …
Tausende Besucher bei "Harley Days" in Hamburg
Kit Harington und Rose Leslie heiraten
Sie hatten sich beim Dreh von "Game of Thrones" kennengelernt. Dort verliebten sich Kit Harington und Rose Leslie ineinander. Jetzt wird geheiratet - im Familienschloss …
Kit Harington und Rose Leslie heiraten
Unterhalten mit Relevanz: Grimme Online Award verliehen
Beim Grimme Online Award - einer Art Internet-Oscar - zeigt sich, dass die ganz großen neuen Trends im Netz noch auf sich warten lassen. In diesem Jahr heimsen Angebote …
Unterhalten mit Relevanz: Grimme Online Award verliehen
Beckers Diplomatenpass: Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft
Hat Boris Becker einen Diplomatenpass oder nicht? Nun ermittelt wohl die zentralafrikanische Staatsanwaltschaft.
Beckers Diplomatenpass: Jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.