700 Grad heißes Aluminium läuft aus: 56 Verletzte

700 Grad heißes Aluminium läuft aus: 56 Verletzte
+
Cosma Shiva Hagen will weniger auffallen als ihre Mutter Nina.

Leiser als Mutter Nina

Cosma Shiva Hagen will nicht zu sehr auffallen

Berlin - Schauspielerin Cosma Shiva Hagen ist nach eigenen Angaben ein eher schüchterner Mensch - und will nicht so auffallen wie ihre Mutter Nina.

„Vielleicht möchte ich leise sein, weil meine Mutter immer so laut war. Ich will nicht, dass irgendwer etwas Falsches von mir denkt - also bloß nicht zu sehr auffallen“, sagte die Tochter der schrillen Punk-Ikone Nina Hagen (60) dem Magazin „Emotion“.

Eines scheint die 33-Jährige, die mit 15 Jahren ihren ersten Film drehte, aber von ihrer Mutter geerbt zu haben: die Vielseitigkeit. Hagen war unter anderem Barbesitzerin und DJane. „Ich bin mit allem Autodidakt. Es gibt nichts, was ich gelernt hätte“, sagte die Schauspielerin („Schief gewickelt“) dem Magazin. „Ich kann nichts so richtig gut, aber dafür mache ich viel mehr als andere.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neil Diamond an Parkinson erkrankt
Es war eine tolle Reise mit euch, ruft Neil Diamond seinen Fans zu. Der "Sweet Caroline"-Sänger hat Parkinson. Konzerte will er in Zukunft nicht mehr geben.
Neil Diamond an Parkinson erkrankt
Katy Perry und Heidi Klum feiern Minnie Maus
Micky Maus hatte schon die Ehre, jetzt ist seine Freundin Minnie Maus an der Reihe: Stars wie Katy Perry und Heidi Klum helfen dabei mit, die Mäusedame mit einem Stern …
Katy Perry und Heidi Klum feiern Minnie Maus
Fans geschockt: Neil Diamond schwer krank - komplette Tour abgesagt
US-Sänger Neil Diamond ist an Parkinson erkrankt und wird deswegen nicht mehr auf Tournee gehen.
Fans geschockt: Neil Diamond schwer krank - komplette Tour abgesagt
Barbara Schöneberger moderiert Countdown zum ESC-Finale
Beim Finale des Eurovision Song Contest (ESC) ist Barbara Schöneberger wieder mit dabei. Lange gab es Gerüchte über ihre Moderation, doch nun scheint alles fix.
Barbara Schöneberger moderiert Countdown zum ESC-Finale

Kommentare