+
Lena Gercke denkt ans Kinderkriegen.

Private Pläne

Lena Gercke wünscht sich eine Familie

Berlin - Lena Gercke will mehr Zeit in Deutschland verbringen. Dahinter stecken private Pläne, die näher rücken, wie sie sagt.

Model und Moderatorin Lena Gercke (28) will wieder mehr in ihrer Heimat leben und arbeiten. „Ich habe mich bewusst entschieden, dass ich mehr Zeit in Deutschland verbringen möchte“, sagte Gercke der Zeitschrift „Gala“ (Donnerstag). 

Grund dafür seien ihr Freund Kilian Müller-Wohlfahrt und ihr Wunsch nach mehr Sozialleben. Auch denke sie so langsam daran, eine Familie zu gründen. „Das Thema Kinder rückt näher, je mehr Stabilität ich in meinem Leben habe und je älter ich werde.“ Wegen ihrer Arbeit verbringt Gercke viel Zeit im Ausland.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fotos geben Hinweis! Ist dieser Bubi der neue Lover von Schlager-Star Michelle? 
Nach Heidi Klum soll sich nun auch Schlager-Star Michelle einen deutlich jüngeren Freund gesucht haben. Die Kommentare, die sie dem 21 Jahre jüngerem auf Instagram …
Fotos geben Hinweis! Ist dieser Bubi der neue Lover von Schlager-Star Michelle? 
Kiefer Sutherland sieht Waffengebrauch als "nationale Krise"
Der Schauspieler und Musiker hat eine klare Meinung zu Waffen. Er spricht von 30 000 Toten im Jahr 2017 in den USA.
Kiefer Sutherland sieht Waffengebrauch als "nationale Krise"
Antioxidantien beugen Alterserscheinungen vor
Antioxidantien hemmen den Alterungsprozess. Deswegen findet man sie mittlerweile in vielen Cremes und Haarpflegeprodukten. Wer länger jung bleiben will, sollte …
Antioxidantien beugen Alterserscheinungen vor
US-Star verliert bei Unfall Tochter - und zwei Monate später auch ihr ungeborenes Kind
Schwerer Schicksalsschlag. Die US-amerikanische Schauspielerin Ruthie Ann Miles hat bei einem Verkehrsunfall erst ihre vierjährige Tochter und anschließend ihr …
US-Star verliert bei Unfall Tochter - und zwei Monate später auch ihr ungeborenes Kind

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.