+
Lena Meyer-Landrut

Lena: Gesamtschule war "uncool und deshalb entspannt"

Hamburg - Sängerin Lena Meyer-Landrut sieht ihren Wechsel vom Gymnasium auf die Gesamtschule positiv.

“Der Wechsel hat meinen Charakter und meine Sozialkompetenz geprägt“, sagte die 20-Jährige dem “Zeit-Magazin“. “Klar, es wurde total viel gepöbelt. Man sagte nicht: Also ich kaufe mir in der Pause eine Honigwaffel. Da wurde halt geschrien: Eh, du Spasti, gib mal dein Brot! Aber dann wurde das Brot geteilt.“ Es sei “irgendwie alles uncool und deshalb entspannt“ gewesen. Auf dem Gymnasium dagegen sei es wichtig gewesen, Markenartikel zu tragen und sich zu schminken.

Die Siegerin des Eurovision Song Contest 2010 hatte die Schule gewechselt, weil sie nach einer Krankheit die neunte Klasse nicht wiederholen wollte.

dapd

Lena Meyer-Landrut: Ihre Karriere, ihr Jubel, ihre Nackt-Aufnahmen

Lena Meyer-Landrut: Ihre Karriere, ihr Jubel, ihre Nackt-Aufnahmen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Roland Emmerich drohen Hollywoods Spottpreise
Los Angeles - Der deutsche Regisseur Roland Emmerich  ist für seinen Film „Independence Day: Wiederkehr“ gleich mehrfach in die Vorauswahl für die Spott-Trophäe „Goldene …
Roland Emmerich drohen Hollywoods Spottpreise
Make-up-Pinsel gelegentlich mit Shampoo waschen
Eine gesunde Haut ist wichtig - besonders im Gesicht, wo sie täglich gesehen wird. Make-up wird häufig verwendet, um der eigenen Erscheinung den letzten Schliff zu …
Make-up-Pinsel gelegentlich mit Shampoo waschen
Nassrasur bietet Männern mehr Kontrolle
Die perfekte Rasur erhalten Männer nur mit einem Nassrasierer. Davon ist Bartexperte Jürgen Burkhardt überzeugt. Er erklärt, warum er vor allem Männern mit starkem …
Nassrasur bietet Männern mehr Kontrolle
Caroline von Monaco zum 60.: Ein Leben zwischen Glamour und Tragik
Monaco - Viel Licht und viel Schatten: Davon war das Leben von Prinzessin Caroline geprägt. Während eine neue Generation des monegassischen Fürstenhauses ins Rampenlicht …
Caroline von Monaco zum 60.: Ein Leben zwischen Glamour und Tragik

Kommentare