+
Lena Meyer-Landrut ist keine Digital-Piratin.

"Zu doof"

Lena lässt die Finger von illegalen Downloads

Berlin - Viele tun es, obwohl es verboten ist. Doch Lena Meyer-Landrut (24) hat nach eigenen Angaben noch nie etwas illegal aus dem Internet heruntergeladen.

"Ich bin erstens zu doof dazu und zweitens habe ich zu viel Angst, gecheckt zu werden und ins Gefängnis zu gehen", sagte sie am Montag im ZDF-Morgenmagazin: "Wirklich, ich trau' mich das wirklich nicht."

Meyer-Landrut hört nach eigenen Angaben Musik über Streaming-Dienste wie Spotify und Apple Music. Die neue Single der Sängerin mit dem Titel "Wild And Free" ist der Titelsong des Kinofilms "Fack ju Göhte 2". 

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wie viele Parfüms kann man hintereinander testen?
Die menschliche Nase ermüdet bei der Parfüm-Probe schnell. Damit Verbraucher weiterhin den richtigen Riecher haben, sollten nicht zu viele ähnliche Düfte hintereinander …
Wie viele Parfüms kann man hintereinander testen?
Cannes: Diane Kruger zur besten Schauspielerin gekürt
Mit ihrer ersten großen Rolle in einer deutschen Produktion landet Schauspielerin Diane Kruger beim Filmfestival in Cannes gleich mal den Hauptgewinn. Die Freude ist …
Cannes: Diane Kruger zur besten Schauspielerin gekürt
Richard Gere stört sich nicht an seinem Alter
Er spielte den "American Gigolo" und verführte das "Pretty Woman". Trotzdem zählt für Richard Gere nur die Gegenwart.
Richard Gere stört sich nicht an seinem Alter
Pfeifkonzert gegen Helene Fischer beim DFB-Pokalfinale
Helene Fischer singt beim Pokalfinale und bekommt Pfiffe statt Applaus. War das nur ein Missverständnis der Frankfurter Fans? Oder zeigt sich da Kommerzkritik? Der DFB …
Pfeifkonzert gegen Helene Fischer beim DFB-Pokalfinale

Kommentare