+
Lena Meyer-Landrut

Lenas Ziel beim ESC: nicht Letzte werden

Bielefeld - Grand-Prix-Siegerin Lena Meyer-Landrut hat sich bei ihrer Titelverteidigung im Mai ein eher bescheidenes Ziel gesetzt: Sie will auf keinen Fall Letzte werden.

“Und ich hoffe, das kriege ich auch irgendwie hin“, sagte die 19-Jährige der Zeitung “Neue Westfälische“ (Samstag).

Ob sie nach dem Grand Prix in Düsseldorf ihre Gesangskarriere auf Jahre fortsetzt oder doch ihren “Plan A“, Schauspielerin zu werden, wieder verfolgt, ließ sie offen. Sie habe keinen Masterplan für die nächsten zehn Jahre. “Ich weiß nur, dass ich irgendwann einen Bauernhof mit Hunden und Pferden haben will - und mit Hühnern, damit ich immer frische und gesunde Eier habe. Total cool!“

Lena Meyer-Landrut im Porträt

Unser Star für Oslo! Lena Meyer-Landrut im Porträt

In zwei ProSieben-Shows (31. Januar, 7. Februar) stellt Lena Meyer-Landrut insgesamt zwölf neue Songs vor. Sechs davon schaffen es ins Finale am 18. Februar in der ARD. Das Publikum wählt dann das Lied, mit dem Lena beim Finale des Eurovision Song Contest am 14. Mai in Düsseldorf antreten will.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Kleidung der Zukunft
Wie sieht die Mode der Zukunft aus? Was bringen Technologien wie 3D-Druck, virtuelle Realität oder LED-Lampen? Die Messe Fashiontech bietet erste futuristische Eindrücke.
Die Kleidung der Zukunft
Matt Damon will Trump künftig unterstützen 
Los Angeles - Der Hollywoodstar Matt Damon hat sich zähneknirschend zur Unterstützung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump bekannt - und die Amerikaner dazu …
Matt Damon will Trump künftig unterstützen 
Sarah Lombardi auf der Fashion Week: Das sind ihre Pläne
Berlin - Auf der Berliner Fashion Week strahlte Sarah Lombardi mit zahlreichen anderen Promis um die Wette - und verfolgte damit ein ganz bestimmtes Ziel. 
Sarah Lombardi auf der Fashion Week: Das sind ihre Pläne
Tschüs Shabby Chic - Kommt jetzt der Mode-Prunk?
Bei der Berliner Fashion Week wird traditionell viel Glam versprüht. Diesmal zeigt sich der Pomp auch in der Mode. Auf dem Programm standen die Schauen von Anja Gockel …
Tschüs Shabby Chic - Kommt jetzt der Mode-Prunk?

Kommentare