+
Lenny Kravitz.

Rockstar über Handy-Sucht

Lenny Kravitz nerven Smartphones

München - Natürlich kommt auch Lenny Kravitz (50) nicht ohne sein Smartphone aus, aber die Handy-Sucht vieler Mitmenschen empfindet der Rockstar als „nervtötend“.

Wenn man sich mit Freunden im Restaurant treffe, spiele man „die ganze Zeit am Handy rum: schnell einen Text schreiben, das Essen fotografieren, ein Selfie schießen“. Manchmal fordere er von Leuten, dass sie ihr Handy ausschalten sollen, sagte Kravitz. „Nach 20 Minuten werden sie panisch.“

„Der Technik-Kram erschwert es den Menschen, im Hier und Jetzt zu sein“, sagte er in einem Interview der Zeitschrift „freundin“. Alles müsse dokumentiert werden. „Ein intimer Augenblick ist nichts mehr wert.“ Auch wenn er selbst auf das Handy nicht verzichten könne, sagte er: „Ich ziehe es aber vor, Menschen in die Augen zu schauen, statt auf ein Display zu starren.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kerstin Ott nach Hochzeit mit ihrer Karolina: Eine Sache ist noch ungewiss
In einem Interview hat Sängerin Kerstin Ott Details über ihre Hochzeit mit ihrer Freundin Karolina Köppen verraten. „Ein rauschendes Fest“, doch etwas fehlte.
Kerstin Ott nach Hochzeit mit ihrer Karolina: Eine Sache ist noch ungewiss
Prinzessin Alexia radelt zum Gymnasium
In den Niederlanden ist Radfahren schon lange hip. Dies gilt auch fürs Königshaus.
Prinzessin Alexia radelt zum Gymnasium
Big Ben wird saniert - Wie lange wird das Geläut verstummen?
Für die einen ist es der Herzschlag der Demokratie, für die anderen nur Glockengebimmel: Der Big Ben soll vier Jahre lang nicht schlagen. Das beschäftigt die höchsten …
Big Ben wird saniert - Wie lange wird das Geläut verstummen?
Rapper Kollegah soll satte Geldstrafe wegen Fan-Attacke zahlen
Wegen einer Attacke auf einen Fan während eines Konzerts in Leipzig soll Rapper Kollegah eine satte Geldstrafe in Höhe von 18.000 Euro zahlen.
Rapper Kollegah soll satte Geldstrafe wegen Fan-Attacke zahlen

Kommentare