+
Lenny Kravitz.

Rockstar über Handy-Sucht

Lenny Kravitz nerven Smartphones

München - Natürlich kommt auch Lenny Kravitz (50) nicht ohne sein Smartphone aus, aber die Handy-Sucht vieler Mitmenschen empfindet der Rockstar als „nervtötend“.

Wenn man sich mit Freunden im Restaurant treffe, spiele man „die ganze Zeit am Handy rum: schnell einen Text schreiben, das Essen fotografieren, ein Selfie schießen“. Manchmal fordere er von Leuten, dass sie ihr Handy ausschalten sollen, sagte Kravitz. „Nach 20 Minuten werden sie panisch.“

„Der Technik-Kram erschwert es den Menschen, im Hier und Jetzt zu sein“, sagte er in einem Interview der Zeitschrift „freundin“. Alles müsse dokumentiert werden. „Ein intimer Augenblick ist nichts mehr wert.“ Auch wenn er selbst auf das Handy nicht verzichten könne, sagte er: „Ich ziehe es aber vor, Menschen in die Augen zu schauen, statt auf ein Display zu starren.“

dpa

Mehr zum Thema

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Pink schmeißt "Große-Schwester-Party"
Ende Dezember brachte Rocksängerin Pink ihr zweites Kind zur Welt. Nun feiert sie ihre ältere Tochter Willow in deren neuen Rolle als große Schwester
Pink schmeißt "Große-Schwester-Party"
Reese Witherspoon wird mit ihrer Tochter verwechselt
Nicht wenige Kinder scheinen ihren Eltern wie aus dem Gesicht geschnitten zu sein. Zwischen Schauspielerin Reese Witherspoon und ihrer Tochter Ava ist die äußerliche …
Reese Witherspoon wird mit ihrer Tochter verwechselt
Bekannt aus „Dittsche“: Schauspieler Franz Jarnach ist tot 
Hamburg - Die WDR-Comedyserie „Dittsche“ brachte ihm deutschlandweite Bekanntheit. Jetzt ist der Musiker und Schauspieler Franz Jarnach, Alias „Schildkröte“, gestorben.
Bekannt aus „Dittsche“: Schauspieler Franz Jarnach ist tot 
Maradona soll Ehrenbürger von Neapel werden
Der frühere argentinische Weltklasse-Fußballer spielte von 1984 bis 1991 bei dem neapolitanischen Club. 30 Jahre nach dem Gewinn des ersten Meisterschaftstitels des …
Maradona soll Ehrenbürger von Neapel werden

Kommentare