+
„Wir verweiblichen!“ Leon de Winter sieht die Spezies Männer als gefährdet an.

Leon de Winter: „Männer sterben aus“

München - Der niederländische Schriftsteller Leon de Winter ist davon überzeugt, dass Männer in 1000 Jahren überflüssig sein werden und aussterben. Das sagte er dem „Playboy“.

Der niederländische Bestsellerautor Leon de Winter glaubt, dass Männer in 1.000 Jahren überflüssig werden und damit aussterben. Ihr Erbgut gebiete Männern seit Zehntausenden von Jahren, wie sie sich zu verhalten hätten, sagte der 55-Jährige dem Magazin “Playboy“. “Ab 13 möchten wir töten und vergewaltigen und Krieg führen. Das ist, was wir in unserem tiefsten Inneren wollen.“ Weil die Kultur aber diese Triebe und Sehnsüchte verbiete, seien die Männer dem Untergang geweiht. “Wir verweiblichen, ja. Und in 1.000 Jahren brauchen die Frauen uns dann gar nicht mehr. Wir werden verschwinden“, sagte er. “So geht das in der Evolution, die Dinosaurier sind auch verschwunden.“ Die Fortpflanzung werde dann eben künstlich geregelt, meinte de Winter. Dass Frauen das Aussterben der Männer verhindern wollen, um sich fortzupflanzen, glaubt der Schriftsteller nicht. “Dabei haben die eh mehr Freude untereinander als mit uns.“

AP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Eckiges Gesicht mit zwei Rougefarben schminken
Mit Rouge lassen sich die Gesichtskonturen hervorheben. Wer ein eher eckiges Gesicht hat, verwendet dabei am besten unterschiedliche Farbtöne. Ein Experte erklärt, wie …
Eckiges Gesicht mit zwei Rougefarben schminken
Taylor Swift spendet nach Sieg vor Gericht für guten Zweck
Kurz nach ihrem Sieg in einem Grapschprozess setzt US-Sängerin Taylor Swift ihr Versprechen um, Geld für Opfer sexueller Gewalt zu spenden.
Taylor Swift spendet nach Sieg vor Gericht für guten Zweck
Sarah und Pietro Lombardi: Sind die beiden wieder zusammen?
Selten wird es ruhig um Sarah Lombardi. Das Ex-DSDS-Sternchen sorgt nun mit einem scheinbar harmlosen Bild für Liebes-Spekulationen unter ihren Fans. Ist Sarah etwa …
Sarah und Pietro Lombardi: Sind die beiden wieder zusammen?
Naddel mit fieser Masche ausgeraubt - doch dann die Überraschung
Für Naddel (52) läuft es derzeit nicht besonders rosig. Erst die Schulden, dann eine Schockdiagnose. Jetzt wurde sie auf Mallorca auch noch Opfer von einem Taschendieb. 
Naddel mit fieser Masche ausgeraubt - doch dann die Überraschung

Kommentare