Große Ehre für Leonard Cohen

Oviedo - Mit Songs "Hallelujah" hat Leonard Cohen drei Generationen beeinflusst. Jetzt erhält er den Prinz-von-Asturien-Preis, der als "spanische Version des Nobelpreises" gilt.

Hören Sie sich hier Leonard Cohen mit "Hallelujah" auf YouTube an.

Der kanadische Dichter, Komponist und Sänger Leonard Cohen erhält den spanischen Prinz-von-Asturien-Preis für Literatur. Die Jury begründete ihre Entscheidung am Mittwoch in Oviedo (Nordspanien) damit, dass Cohen die Poesie und die Musik zu einer einzigartigen Einheit zusammenführe. Der 76-Jährige setzte sich gegen insgesamt 32 Bewerber durch.

“Mit seinem literarischen Werk hat er drei Generationen in aller Welt beeinflusst“, betonte die Jury. Zu den größten Erfolgen des Kanadiers gehören Lieder wie "Hallelujah", “Suzanne“, oder “Bird on the Wire“. Cohen hatte seine Karriere als Schriftsteller begonnen und vor 55 Jahren seinen ersten Gedichtband veröffentlicht. Er wechselte später zur Musik und gab 1968 sein erstes Album heraus.

In den 90er Jahren zog er sich in ein buddhistisches Kloster zurück, gab aber später sein Comeback und ging auch wieder auf Tournee. Die Prinz-von-Asturien-Preise werden jährlich - über mehrere Wochen verteilt - in acht Sparten vergeben. Sie gelten als die “spanische Version der Nobelpreise“ und sind mit jeweils 50 000 Euro dotiert. Die Auszeichnungen werden im Herbst vom Prinzen von Asturien, dem spanischen Kronprinzen Felipe, in Oviedo überreicht.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Heinrich Popow steigt bei "Let's Dance" aus
Gerade noch schaffte er es knapp in die nächste Runde, jetzt muss Heinrich Popow "Let's Dance" doch verlassen. Ein anderes Tanzpaar bekommt dafür eine zweite Chance.
Heinrich Popow steigt bei "Let's Dance" aus
„Nix drin“: So böse parodiert Carolin Kebekus Bibis Flop-Song
München - Nur wenige Wochen nach der Veröffentlichung ihres Songs „How it is“ wird Bianca Heinicke noch immer mit Spott und Hohn überschüttet - diesmal tobte sich …
„Nix drin“: So böse parodiert Carolin Kebekus Bibis Flop-Song
Beth Ditto möchte unbedingt ein Baby
Ihr Leben als Rockstar ist nicht unbedingt kinderfreundlich. Trotzdem möchte Beth Ditto (35) nicht auf Nachwuchs verzichten.
Beth Ditto möchte unbedingt ein Baby
Nicole Kidman fordert mehr Unterstützung für Regisseurinnen
Im Filmgeschäft müsse sich etwas ändern, findet die Schauspielerin. Sie beklagt, dass es - wie in vielenen anderen Branchen auch - immer noch überwiegend Männer sind, …
Nicole Kidman fordert mehr Unterstützung für Regisseurinnen

Kommentare