+
Leonard Nimoy wurde als Vulkanier Spock weltberühmt.

Sorge um „Mister Spock“

Schock-Diagnose für Leonard Nimoy

New York - Der US-Schauspieler Leonard Nimoy, der als Commander Spock in der Kult-Serie "Raumschiff Enterprise" Weltruhm erlangte, hat eine schwere Lungenkrankheit.

Vor einer Woche hatte der 82-Jährige mitgeteilt, bei ihm sei eine sogenannte chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) festgestellt worden - umgangssprachlich als "Raucherlunge" bezeichnet. Er habe vor 30 Jahren mit dem Rauchen aufgehört, doch das sei wohl nicht früh genug gewesen.

Der Mime beruhigte zugleich seine besorgten Fans, die ihm haufenweise Besserungswünsche schickten. Es gehe ihm ganz gut, schrieb er am Donnerstag beim Kurznachrichtendienst Twitter. „Ich kann nur keine langen Strecken gehen.“ Er habe trotz allem Spaß am Leben.

Nimoy warnte die Raucher unter seinen Followern: „Bitte versteht. Wenn ihr aufhört, nachdem ein Lungenschaden diagnostiziert wurde, ist es zu spät. Lernt aus meinen Fehlern und hört sofort auf.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Naddel enttäuscht von Peter Zwegat: „Meine Schulden tilgte er nicht“
Köln - Er sollte ihr aus der finanziellen Misere helfen, aber die Bemühungen von Peter Zwegat (66) haben laut Nadja ab del Farrag (51) zu kaum etwas geführt.
Naddel enttäuscht von Peter Zwegat: „Meine Schulden tilgte er nicht“
Prinz William gibt Job auf - Familienumzug nach London
London - Der britische Prinz William (34) will im Sommer seinen Job als Rettungspilot aufgeben und sich voll auf seine repräsentativen Aufgaben konzentrieren.
Prinz William gibt Job auf - Familienumzug nach London
Donald Trump vereidigt: So reagierten US-Stars
Washington - Die Vereidigung von Donald Trump sorgte bei den Stars auf Twitter für eine Bandbreite von Gefühlen – von depressiver Fassungslosigkeit, Spott bis hin zu …
Donald Trump vereidigt: So reagierten US-Stars
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 
München - Stehende Ovationen für Bruno Ganz, je zwei Preise für „Willkommen bei den Hartmanns“, „Toni Erdmann“ und „Vorwärts immer“: Beim Bayerischen Filmpreis wurden …
„Willkommen bei den Hartmanns“ und „Toni Erdmann“ gewinnen doppelt 

Kommentare