+
Leonardo DiCaprio hat für "The Wolf of Wall Street" mit einem Schimpansen gedreht.

Peta übt Kritik

DiCaprio: Ärger wegen eines Schimpansen

Los Angeles - Leonardo DiCaprio hat für seinen neuen Folm "The Wolf of Wall Street" mit einem Schimpansen gearbeitet. Nun hat er deshalb Ärger mit der Tierrechtsorganisation Peta.

Ausgerechnet Leonardo DiCaprio (39), als Umwelt- und Tierschützer bekannter Hollywood-Star, hat Ärger von der Tierrechtsorganisation Peta bekommen. Die Gruppe wirft dem Schauspieler vor, in seinem neuen Film „The Wolf of Wall Street“ (deutscher Kinostart 16. Januar) mit einem Schimpansen gearbeitet zu haben: Das sei eine unnatürliche Erfahrung für das Tier. „Wir haben DiCaprio ein Video geschickt, in dem erklärt wird, wie Schimpansen zum Zweck der Unterhaltung ihren treu sorgenden Müttern weggenommen werden, was zu bleibenden psychologischen Schäden führt.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Melania Trump trifft Prinz Harry
Die First Lady ist wegen der Invictus Games nach Kanada gekommen - ohne ihren Mann. Bei der Eröffnungsfeier saß sie neben Prinz Harry.
Melania Trump trifft Prinz Harry
DJ BoBo hat noch nicht genug von der Bühne
Der Schweizer Musiker DJ BoBo ist auch 25 Jahre nach seinem ersten Hit „Somebody Dance With Me“ noch lange nicht bühnenmüde.
DJ BoBo hat noch nicht genug von der Bühne
Bewegende Hommage an Gianni Versace
1997 wurde Gianni Versace ermordet. Auf der Mailänder Modewoche widmet seine Schwester Donatella ihm 20 Jahre später eine bewegende Show.
Bewegende Hommage an Gianni Versace
Colin Firth ist jetzt auch Italiener
Der britische Schauspieler hat die italienische Staatsbürgerschaft erhalten. Firth ist mit der italienischen Dokumentarfilmerin Livia Guigiolli verheiratet.
Colin Firth ist jetzt auch Italiener

Kommentare