+
Der amerikanische Schauspieler Leonardo DiCaprio setzt sich für bedrohte Meeressäuger ein. Foto: Nina Prommer/

Sofortmaßnahmen gefordert

Leonardo DiCaprio sorgt sich um Kalifornische Schweinswale

Der Schauspieler befürchtet, dass die nur 40 Kilogramm schweren Meerestiere, die im Nordwesten von Mexiko leben, vom Aussterben bedroht sind. Immer wieder verfangen sie sich in Treibnetzen von Fischern, auch wenn das in der Region offiziell verboten ist, und verenden dort.

Los Angeles/Mexiko (dpa) - Der US-Schauspieler und Umweltaktivist Leonardo DiCaprio (42) macht sich Sorgen über die extrem seltenen Kalifornischen Schweinswale in Mexiko.

"Möglicherweise gibt es nur noch weniger als 30 Vaquitas in freier Wildbahn. Ohne Sofortmaßnahmen könnten sie bald aussterben", schrieb der Darsteller ("Titanic", "The Revenant") auf Facebook. Er rief seine Fans dazu auf, an Mexikos Präsident Enrique Peña Nieto zu schreiben und umfangreiche Schutzmaßnahmen zu fordern.

"Ich begrüße die Sorge von Leonardo DiCaprio um die Vaquita", schrieb Peña Nieto am Donnerstagabend (Ortszeit) auf Twitter. "Mexiko tut alles dafür, um das Aussterben der Art zu verhindern." Zuletzt hatte das Umweltministerium angekündigt, im Herbst einige Wale einzufangen, damit sie sich in einer Schutzzone ungestört fortpflanzen können.

Der Kalifornische Schweinswal (Phocoena sinus), auch Vaquita genannt, gehört zu den kleinsten Walen der Welt. Die Tiere werden nur rund 1,50 Meter lang und wiegen etwa 40 Kilogramm. Sie leben im Golf von Kalifornien im Nordwesten von Mexiko. Immer wieder verfangen sich die Schweinswale in Treibnetzen von Fischern und verenden dort. Zwar wurde der kommerzielle Fischfang mit Treibnetzen in der Region verboten. Trotzdem ging die Population zuletzt um 90 Prozent zurück.

DiCaprio bei Facebook

Peña Nieto bei Twitter

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kritik für Trauer-Auftritt bei royaler Hochzeit: Das sagt Victoria Beckham selbst dazu
Für ihren Auftritt bei der royalen Hochzeit erntete Victoria Beckham wegen ihres Outfits und ihrer düsteren Miene viel Kritik. Jetzt äußert sich die 44-Jährige selbst …
Kritik für Trauer-Auftritt bei royaler Hochzeit: Das sagt Victoria Beckham selbst dazu
Belästigung am Filmset: Vorwürfe gegen Schauspieler Morgan Freeman 
Morgan Freeman soll acht Frauen sexuell belästigt haben. Sie werfen dem Hollywood-Schauspieler vor, sich bei Dreharbeiten unangemessen verhalten zu haben.
Belästigung am Filmset: Vorwürfe gegen Schauspieler Morgan Freeman 
Geplantes Ed Sheeran-Konzert in Düsseldorf: Politik mischt sich ein
Im Juli soll der Sänger Ed Sheeran in Düsseldorf unter freiem Himmel auftreten. Das geplante Konzert sorgt für viel Diskussion - jetzt auch in der Politik.
Geplantes Ed Sheeran-Konzert in Düsseldorf: Politik mischt sich ein
Kein Hochzeitstanz: Diese Royal-Dame ließ George Clooney abblitzen
George Clooney tanzte auf der Hochzeitsparty von Meghan und Prinz Harry gleich mit mehreren Frauen. Doch eine Royal-Dame ließ den Schauspieler eiskalt abblitzen.
Kein Hochzeitstanz: Diese Royal-Dame ließ George Clooney abblitzen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.