+
Unheilig zählt zu den Favoriten der Echo-Verleihung 2011

Letzte Echo-Nominierungen verkündet

Berlin - Für die Verleihung des 20. Musikpreises Echo am Donnerstag in Berlin sind die letzten Nominierungen verkündet worden. Zu den Top-Favoriten zählt die Band Unheilig. Doch die Konkurrenz ist stark.

Auch hier darf sie nicht fehlen: Lena gehört mit ihrem Hit “Satellite“ zu den Favoriten für einen Echo Musikpreis 2011. Zusammen mit der Band Unheilig und ihrem Frontmann “Der Graf“, die acht Mal nominiert wurden, geht die Grand-Prix-Siegerin an diesem Donnerstag in Berlin in fünf Kategorien ins Rennen, darunter als beste Künstlerin national Rock/Pop und erfolgreichste Newcomerin in Deutschland. Das Erste Programm überträgt die Gala live ab 20.15 Uhr, Ina Müller moderiert. Die ARD will auch in den kommenden drei Jahren die Verleihung übertragen, wie sie am Mittwoch ankündigte.

Für den Preis der deutschen Musikindustrie sind unter anderem auch David Garrett, Peter Maffay, Reinhard Mey, Philipp Poisel und Schiller nominiert. Bei den weiblichen Stars können unter anderem Andrea Berg, Helene Fischer, Sarah Connor, Nina Hagen und Velile auf Preise hoffen. Zu den Anwärtern auf einen Echo, der in 25 Sparten zum 20. Mal verliehen wird, gehören auch die Band Ich + Ich, das englische Duo Hurts und die Sängerin Amy Macdonald.

Peter Maffay wird 60

Musiker und Wohltäter: Peter Maffay seit 40 Jahren auf der Bühne

Neben Herbert Grönemeyer, Lena, Bruno Mars und Adele werden auch Take That mit Robbie Williams und Unheilig in den Berliner Messehallen auftreten.

Beim Kritikerpreis sind Fritz Kalkbrenner, Pantha du Prince, Christiane Rösinger, Kristof Schreuf und Tocotronic mit ihren Alben in der Vorauswahl. Die Produzentin und Sängerin Annette Humpe (Ideal, Ich + Ich) wird für ihr Lebenswerk geehrt.

Erstmals wird ein Radio-Echo verliehen, der die Songs auszeichnet, die am häufigsten in ARD-Jugendwellen gespielt wurden. Nominiert sind “Universum“ von Ich + Ich, “Satellite“ von Lena, “Spinner“ von Revolverheld, “Krieger des Lichts“ von Silbermond und “Geboren um zu leben“ von Unheilig. Mehr als 100 000 Hörer hatten auf den Internetseiten der beteiligten Radioprogramme abgestimmt.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die Kleidung der Zukunft
Wie sieht die Mode der Zukunft aus? Was bringen Technologien wie 3D-Druck, virtuelle Realität oder LED-Lampen? Die Messe Fashiontech bietet erste futuristische Eindrücke.
Die Kleidung der Zukunft
Matt Damon will Trump künftig unterstützen 
Los Angeles - Der Hollywoodstar Matt Damon hat sich zähneknirschend zur Unterstützung des künftigen US-Präsidenten Donald Trump bekannt - und die Amerikaner dazu …
Matt Damon will Trump künftig unterstützen 
Sarah Lombardi auf der Fashion Week: Das sind ihre Pläne
Berlin - Auf der Berliner Fashion Week strahlte Sarah Lombardi mit zahlreichen anderen Promis um die Wette - und verfolgte damit ein ganz bestimmtes Ziel. 
Sarah Lombardi auf der Fashion Week: Das sind ihre Pläne
Tschüs Shabby Chic - Kommt jetzt der Mode-Prunk?
Bei der Berliner Fashion Week wird traditionell viel Glam versprüht. Diesmal zeigt sich der Pomp auch in der Mode. Auf dem Programm standen die Schauen von Anja Gockel …
Tschüs Shabby Chic - Kommt jetzt der Mode-Prunk?

Kommentare