+
Mit Tommy Ramone ist das letzte der vier Gründungsmitglieder der Band The Ramones gestorben. Das teilte die Gruppe am Samstag auf Twitter mit.

Punk-Rock-Pioniere aus den Siebzigern

Letztes Gründungsmitglied der Ramones gestorben

New York - Mit Tommy Ramone ist das letzte der vier Gründungsmitglieder der Band The Ramones gestorben. Das teilte die Gruppe am Samstag auf Twitter mit.

Ihre simplen Zeilen "Hey ho, let's go" waren der Startschuss für den Siegeszug des Punk-Rock. Nun starb mit Tommy Ramone das letzte der vier Gründungsmitglieder der Band The Ramones, wie die Gruppe am Samstag auf dem Kurznachrichtendienst Twitter mitteilte.

Einem Bericht des US-Magazins "Variety" zufolge erlag der frühere Schlagzeuger in seiner New Yorker Wohnung am Freitag im Alter von 65 Jahren einem Krebsleiden.

Die Ramones formten sich Mitte der siebziger Jahre und wurden zum Zentrum der New Yorker Punk-Bewegung. Die erste Hitsingle "Blitzkrieg Bop" und das dazugehörige Album "Ramones" von 1976 machten sie berühmt. Das Album steht heute sogar in der Bibliothek des US-Kongresses.

"Die Ramones haben den Rock and Roll an seinem Tiefpunkt wiederbelebt, indem sie ihm Punk-Energie, eine freche Einstellung und einen lauten, schnellen Sound einflößten", heißt es in der Bandbiografie der Hall of Fame des Rock and Roll. Alle vier Bandmitglieder hatten sich den Nachnamen Ramone gegeben. Der unter dem Namen Erdelyi Tamas in Budapest geborene Tommy Ramone prägte die Band noch lange nach seinem Ausscheiden im Jahr 1978 als Berater und Ko-Produzent. 1996 löste sich die Gruppe endgültig auf.

Sänger Joey Ramone starb im Jahr 2001, Bassist Dee Dee im Folgejahr. Im Jahr 2004 starb der Gitarrist Johnny Ramone. Die Facebook-Seite der Band zierte ein Zitat von Tommy Ramone aus dem Jahr 1978: "Bei The Ramones ging es nicht nur um die Musik: Es ging um die Idee."

AFP

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Macrons Hund pinkelt an Élysée-Kamin
Da hat sich jemand so gar nicht an die Etikette gehalten. Emmanuel Macrons Hund benahm sich im piekfeinen Élyséepalast daneben.
Macrons Hund pinkelt an Élysée-Kamin
Uschi-Glas-Sohn in Berlin überfallen - „Schmerzen sind schon krass“
Der Sohn von Schauspielerin Uschi Glas, Ben Tewaag („Promi Big Brother 2016“), ist am Berliner Hauptbahnhof überfallen worden.
Uschi-Glas-Sohn in Berlin überfallen - „Schmerzen sind schon krass“
Trotz „Nipplegate“: Timberlake tritt wieder beim Super Bowl auf
Der US-Popstar Justin Timberlake wird in der Halbzeit-Show des Super Bowl im kommenden Jahr auftreten.
Trotz „Nipplegate“: Timberlake tritt wieder beim Super Bowl auf
Taschenliebe zwischen Manie und Verzicht
Die Beziehung zu Taschen ist so vielfältig wie das Angebot und nicht nur für Männer ein Mysterium. Auch "Taschenliebe" gibt keine Antworten, aber enthält viele …
Taschenliebe zwischen Manie und Verzicht

Kommentare