+
Schauspieler Liam Neeson

Nach Tod seiner Frau

Liam Neeson: Gott ist eine Erfindung

London - Schauspieler Liam Neeson zweifelt nach dem Unfalltod seiner Frau an Gott. Inzwischen hält er ihn nur noch für eine Erfindung der Menschen. Es gibt jedoch eine Kraft, von der er überzeugt ist.

Schauspieler Liam Neeson, dessen Frau Natasha Richardson vor drei Jahren bei einem Skiunfall starb, zweifelt an Gott. „Ich schaue oft nachts in die Sterne, und ich weiß, dass da etwas ist. Aber Gott? Je älter ich bin, desto mehr denke ich, jemand hat ihn erfunden“, sagte der 60-Jährige der Zeitschrift „Freundin Donna“ laut einem Vorabbericht vom Montag.

Er glaube viel mehr an die Kraft der Musik. „Was mich berührt, ist nicht Gott, sondern Mozart. Oder die Beatles!“, fügte der Schauspieler hinzu. Er habe von seinen drei Schwestern viel gelernt - etwa „Frauen aus tiefstem Herzen wertzuschätzen“. Neeson sagte, er sehe sich als Mann, der nicht „vorneweg stürmt“.

dapd/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verschmitzt und zugenäht: Kunstmenschen aus Stoff
Die Textilkünstlerin Alraune hat eine Welt aus Stoff geschaffen: 70 lebensgroße Figuren, Torten, Würste, Blutflecken – alles aus Textil und Leder genäht. In einem …
Verschmitzt und zugenäht: Kunstmenschen aus Stoff
„Goldene Himbeeren“: Wer hat den Spottpreis bekommen?
Los Angeles - Jedes Jahr wird in Hollywood den schlechtesten Filmen die „Goldene Himbeere“ verliehen. Unter den Nominierten: der deutsche Regisseur Roland Emmerich.
„Goldene Himbeeren“: Wer hat den Spottpreis bekommen?
Närrischer Samstag zieht Tausende Jecken auf die Straße
Das närrische Treiben schunkelt seinem Höhepunkt entgegen. Kunterbunte Partystimmung herrscht schon am Wochenende in mehreren Städten.
Närrischer Samstag zieht Tausende Jecken auf die Straße
Pete Doherty raunzt Becher-Werfer an
Der britische Rockmusiker hatte auf seiner Tour am Freitagabend in Hamburg Station gemacht. Bei dem Konzert flog so einiges durch die Luft, Becher zum Beispiel. Das …
Pete Doherty raunzt Becher-Werfer an

Kommentare