+
Es sieht nur so aus, als würden Hillary Clinton und Donald Trump gemeinsam singen. Foto:

Satirischer Clip

Liebes-Duett von Clinton und Trump ist ein Internet-Hit

In der zweiten TV-Debatte haben sich die beiden US-Präsidentschaftskandidaten gegenseitig mit herben Vorwürfen überzogen. Aber mit Musik geht alles besser.

Amsterdam (dpa) - Hillary Clinton (68) und Donald Trump (70) einmal nicht im erbitterten Streit, sondern als singendes Liebespaar: Ein satirischer TV-Clip aus den Niederlanden über die jüngste Wahl-Debatte in den USA ist weltweit ein Internet-Hit.

Lucky TV zeigte am Montagabend im niederländischen Fernsehen, wie Hillary und Donald scheinbar innig das Liebes-Duett "Time of my Life" aus dem Hollywoodfilm "Dirty Dancing" singen. Szenen aus der Debatte wurden dafür mit dem Original-Soundtrack unterlegt.

Millionen Menschen weltweit haben den Clip bereits gesehen und über Facebook oder Twitter verbreitet. Auch der amerikanische TV-Sender CBS strahlte ihn aus.

Ist Hillary Clinton geeignet als Kandidatin für das Amt des US-Präsidenten? Oder ist sie eigentlich krank?

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ed Sheeran kommt unter die Haube: "Wir sind sehr glücklich und verliebt“
Der britische Popstar und Sänger Ed Sheeran wird seine Freundin heiraten. Das gab der 26-Jährige über Instagram bekannt.
Ed Sheeran kommt unter die Haube: "Wir sind sehr glücklich und verliebt“
Royal-Hochzeit: Tausende fordern Haus für Obdachlosenhilfe
"Sie haben bestimmt genug Toaster", schreibt der britische Komiker Russel Brand in seiner Online-Petition. Seine Forderung, Prinz Harry ein Gebäude für eine …
Royal-Hochzeit: Tausende fordern Haus für Obdachlosenhilfe
Kim Kardashian und Kanye West nennen ihre Tochter "Chicago"
Das dritte Kind von Kim Kardashian und Kanye West heißt "Chicago". Entertainerin Kardashian gab den Namen der neugeborenen Tochter auf ihrer Webseite bekannt.
Kim Kardashian und Kanye West nennen ihre Tochter "Chicago"
US-Musiker Tom Petty starb an Medikamenten-Überdosis
Eine Überdosis an Medikamenten ist die Ursache für den Tod des Musikers Tom Petty im Oktober vergangenen Jahres. Das hat der zuständige Chefpathologe nun mitgeteilt.
US-Musiker Tom Petty starb an Medikamenten-Überdosis

Kommentare