+
Der Neurochirurg Paul (Daniel Auteuil) begegnet der jungen attraktiven Kellnerin Lou (Leila Bekhti. Seine Ehe gerät nun ins Wanken. Foto: Fabrizio Maltese/ polyband Medien GmbH/TF1

Liebesdrama fern von Kitsch: "Bevor der Winter kommt"

Berlin (dpa) - Wie schon 2008 bei seinem Kino-Debüt "So viele Jahre liebe ich Dich" setzt der Philippe Claudel auch im dritten von ihm inszenierten Spielfilm "Bevor der Winter kommt" auf eine tiefgründige Auseinandersetzung mit Grundsatzfragen des Lebens und auf exzellente Schauspielkunst.

Es ist die Geschichte einer in die Jahre gekommenen Ehe. Daniel Auteuil und Kristin Scott Thomas brillieren als wohlsituiertes Paar, dessen Gemeinsamkeit mit dem Auftauchen einer geheimnisvollen Fremden (Leïla Bekhti) gefährdet wird. Vor allem dank der intensiven Akteure spiegelt die angenehm unaufgeregte Erzählung mit enormer Spannung die Schwierigkeit, ein einmal gefundenes Glück auf Dauer zu halten.

(Bevor der Winter kommt, Frankreich, Luxemburg 2013, 102 Min., FSK ab 12, von Philippe Claudel, mit Kristin Scott Thomas, Daniel Auteuil, Leïla Bekhti)

Bevor der Winter kommt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart
Der Hamburger TV-Koch hat sich beim Training einen Muskelfaserriss mit Einblutung im Oberschenkel zugezogen. Er ist sich aber sicher, bald wieder fit zu sein.
Henssler verletzt - ProSieben verschiebt Showstart
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Was für ein heißer Anblick. Auf Ibiza lässt es sich YouTuberin Bibi mit ihrem Freund Julian gerade gutgehen. Und zeigt sich dabei in einem äußerst raffinierten …
Tiefer Ausschnitt: YouTube-Bibi im sexy Badeanzug
Fury In The Slaughterhouse im Interview: „Bewaffnet mit der Lässigkeit des Alters und jeder Menge guter Laune“
Die Band Fury In The Slaughterhouse feiern dieses Jahr ihr 30. Bandjubiläum. Jetzt sind sie bei uns im Interview.
Fury In The Slaughterhouse im Interview: „Bewaffnet mit der Lässigkeit des Alters und jeder Menge guter Laune“
Eigener Nachtclub in Detroit?
Anfang des Jahres hatte Aretha Franklin angekündigt, sie werde sich allmählich von der Bühne zurückziehen. Doch nun überrascht sie mit neuen Zukunftsplänen. 
Eigener Nachtclub in Detroit?

Kommentare