Liechtensteins Fürst nennt Deutschland "Viertes Reich"

Liechtensteins Fürst, Hans-Adam II., hat Deutschland scharf angegriffen. Liechtenstein habe in den letzten 200 Jahren schon "drei Deutsche Reiche" überlebt. Es hoffe, auch noch das vierte zu überleben, schrieb der Fürst in einem Brief an das Jüdische Museum Berlin.

Das berichtet der "Tages-Anzeiger" aus Zürich am Donnerstag. Mit seinem Schreiben habe der Fürst begründet, warum Liechtenstein keine Leihgaben mehr aus der eigenen Kunstsammlung nach Deutschland bringe.

Liechtenstein wolle seine Kunstwerke nicht dem Risiko einer selektiven Anwendung des Rechtsstaats in der Bundesrepublik Deutschland aussetzen, schreibt der Fürst in seinem Brief.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ben Stiller und Christine Taylor: Trennung nach 17 Jahren
Das Ehepaar gab die Trennung in einer gemeinsamen Erklärung bekannt. Stiller und Taylor wollen als sorgende Eltern verbunden bleiben und ihre beiden Kinder weiter …
Ben Stiller und Christine Taylor: Trennung nach 17 Jahren
Depeche Mode spielen in Leipzig: 70 000 Fans erwartet
"Enjoy The Silence"? - wohl eher nicht! Der erste Deutschland-Termin der geschichtsträchtigen Synthie-Rock-Band findet heute Abend in Leipzig statt. Das Konzert-Ereignis …
Depeche Mode spielen in Leipzig: 70 000 Fans erwartet
Helene Fischer verrät: Wem sie im DFB-Pokalfinale die Daumen drückt
Helene Fischer wird beim DFB-Pokalfinale zwischen Borussia Dortmund und Eintracht Frankfurt auftreten. Aber wem drückt sie für die Partie die Daumen? Das verrät die …
Helene Fischer verrät: Wem sie im DFB-Pokalfinale die Daumen drückt
Witwe Vicky: Das waren die letzten 30 Minuten im Leben von Cornell
Chris Cornell wurde vor einem Aufgebot der A-Liste aus der Entertainment-Welt auf dem Hollywood Forever Friedhof beigesetzt. Seine Witwe beschreibt nun die letzten 30 …
Witwe Vicky: Das waren die letzten 30 Minuten im Leben von Cornell

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion