+
Monica Lierhaus hinterlässt ihren Händeabdruck  in einem Mutter-Kind-Haus in Hamburg-Boberg

Lierhaus nimmt neue Arbeit auf

Hamburg - Die lange Zeit erkrankte TV-Moderatorin Monica Lierhaus (40) hat ihre Arbeit für die ARD-Fernsehlotterie aufgenommen.

Als “Botschafterin“ besuchte sie eine soziale Einrichtung in Hamburg, wie die Lotterie am Mittwoch mitteilte. Der Besuch war laut Wohngruppenhaus der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Boberg bereits am 28. März.

Lierhaus sprach mit Müttern und spielte mit Kindern aus einer Mutter-Kind-Gruppe. “Die jungen Mütter bekommen hier Hilfe. Ich weiß ganz genau, wie wichtig Hilfe ist. Das finde ich super“, sagte sie.

Die Aktion soll an diesem Donnerstag in der ARD-Show “Das unglaubliche Quiz der Tiere“ (20.15 Uhr) zu sehen sein. Lierhaus war nach einer Hirn-Operation vor rund zwei Jahren ins Koma gefallen und hatte ihren ersten öffentlichen Auftritt im Februar.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trauerfeier für dänischen Prinz Henrik in Kopenhagen
Eine Woche nach seinem Tod wird der dänische Prinz Henrik in kleinem Kreis in Kopenhagen beigesetzt. Ein offizielles Staatsbegräbnis hatte er nicht gewollt.
Trauerfeier für dänischen Prinz Henrik in Kopenhagen
Helene-Fischer-Ausfall: Veranstalter meldet sich zu Wort
Helene Fischer (33) scheint wieder gesund zu sein. Das zeigt eine neue, offizielle Mitteilung auf Facebook.
Helene-Fischer-Ausfall: Veranstalter meldet sich zu Wort
Erwischt! Irre Fotos von Helene Fischer nach Wien-Konzert aufgetaucht
Nach sieben Konzertabsagen und Zittern über ihre Gesundheit feierte Helene Fischer ihr Comeback. Auf der Bühne und am Würstelstand.
Erwischt! Irre Fotos von Helene Fischer nach Wien-Konzert aufgetaucht
Nach Schlägerei in Münchner Hotel: Liam Gallagher beschuldigt Polizei ihm die Zähne gezogen zu haben
Ein echter Rockmusiker muss einiges einstecken können. Liam Gallagher wärmt jetzt eine alte Geschichte neu auf und erhebt schwere Anschuldigungen.
Nach Schlägerei in Münchner Hotel: Liam Gallagher beschuldigt Polizei ihm die Zähne gezogen zu haben

Kommentare