+
Monica Lierhaus empfindet ihr Reha-Programm oft als Stress.

Lierhaus will schneller Fortschritte machen

Hamburg - Moderatorin Monica Lierhaus würde bei ihrem Reha-Training gern schneller Fortschritte machen. Die täglichen Übungen bedeuten für sie Stress.

„Mir geht es einfach alles viel zu langsam. Damit kann ich mich überhaupt nicht anfreunden“, sagte die 41-Jährige der Zeitschrift „Sport Bild“. Oft müsse sie sich zu ihren täglichen Übungen zwingen. „Es muss ja weitergehen. Es wird langsam besser, aber es ist trotzdem Stress“, fügte sie hinzu.

Die ehemalige „Sportschau“-Moderatorin war Anfang 2009 nach einer Hirnoperation ins Koma gefallen. Derzeit moderiert sie die ARD-Fernsehlotterie „Ein Platz an der Sonne“.

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

H.P. Baxxter: Scooter-Musik soll nicht politisch sein
Im Sommer trat die Technoband Scooter auf der von Russland annektierten Krim auf. Dafür bekam sie Kritik. Fontmann H.P. Baxxter hält jetzt mit einer Begründung dagegen.
H.P. Baxxter: Scooter-Musik soll nicht politisch sein
Bundesliga unterliegt TV-Drama
Fußball ist ein Garant für hohe Einschaltquoten. Am Freitag gelang dem Bundeligaspiel zwischen Borussia Mönchengladbach und dem Hamburger SV jedoch nicht der Sieg. …
Bundesliga unterliegt TV-Drama
Peter Jackson: Weinstein führte Schmutzkampagne
Im Zuge des Skandals rund um den ehemaligen Filmproduzenten Harvey Weinstein haben sich viele Branchen-Akteure zu Wort gemeldet. Jetzt gibt "Herr-der-Ringe"-Regisseur …
Peter Jackson: Weinstein führte Schmutzkampagne
Alwara Höfels macht Schluss mit dem "Tatort"
Die Schauspielerin Alwara Höfels war seit 2016 in dem MDR-"Tatort" Dresden als Kommissarin Henni Sieland zu sehen. Jetzt hat sie ihren Rückzug bekannt gegeben. In ihrer …
Alwara Höfels macht Schluss mit dem "Tatort"

Kommentare