Meghan und Harry nach der Geburt von Sohn Archie, jetzt gaben sie die Geburt ihrer Tochter Lilibet Diana bekannt
+
Über den Namen der kleinen Lilibet wird weit mehr diskutiert als über Archie (Foto), den ersten Sohn von Meghan und Harry.

Kontroverser Name

Lili-Was? - So wird die Tochter von Meghan und Harry wirklich ausgesprochen

  • Veronika Silberg
    VonVeronika Silberg
    schließen

Ein ungewöhnlicher und nicht ganz unumstrittener Name, den sich Meghan und Harry da ausgesucht haben. Auch in seiner Aussprache versteckt sich ein Kniff.

Santa Barbara - Der Palast ist „hocherfreut“ und für einen kurzen Moment scheinen alle Skandale vergessen zu sein. Meghan und Harry sind am 4. Juni zum zweiten Mal Eltern geworden. Nicht zuletzt wegen ihres ungewöhnlichen Namens ist die kleine Lilibet Diana Mountbatton-Windsor bereits nach wenigen Tagen weltberühmt.

Er ist nicht nur eine Hommage an Diana, der Mutter von Harry und William, sondern auch an Großmutter Queen Elizabeth II. Die wurde von ihrem verstorbenen Ehemann Philip liebevoll „Lilibet“ genannt. Ob das königlich genug ist und ob Harry seine Großmutter um Erlaubnis bat, wird seit Tagen medial spekuliert. Gerade in Deutschland scheint man bei diesen Spekulationen allerdings allzu oft über die korrekte Aussprache der Kleinen hinwegzusehen.

Lilibet Diana: So wird die Tochter von Harry und Meghan richtig ausgesprochen

Auf den ersten Blick scheint L-i-l-i-b-e-t kein unaussprechlicher Name zu sein. Doch die korrekte britische Aussprache hat eine kleine Besonderheit. Die letzte Silbe - von uns Deutschen gerne wie das Wort Bett ausgesprochen - wird im Englischen fast völlig verschluckt. Lilibet wird zu „Lilibit“ mit einem ganz kurzen „i“ in der letzten Silbe.

Vielleicht nennen Herzogin Meghan und Prinz Harry die Kleine sowieso viel lieber „Lilli“. Der Spitzname gehört in Deutschland bereits seit einigen Jahren zu den beliebtesten Baby-Namen und das beste: Er ist unglaublich leicht auszusprechen. (vs)

Auch interessant

Kommentare