+
Lilly und Boris Becker sind sehr beschäftigt mit der Erziehung des kleinen Amadeus.

Lilly Becker: So blamiert mich mein Sohn

London - Mit seinen 19 Monaten hat es Amadeus Becker offenbar schon faustdick hinter den Ohren. Via Twitter beschwerte sich Lilly jetzt, dass ihr Söhnchen manchmal außer Rand und Band sei.

Amadeus, der Sprössling von Lilly und Boris Becker, scheint ein kleiner Bengel zu sein. Am vergangenen Donnerstag twitterte seine Mutter: "Manchmal kann mich mein Sohn wirklich blamieren!" Amadeus habe in einem Restaurant rumgeschrien. In solchen Momenten würde Lilly am liebsten weglaufen und vorgeben, die Nanny wäre seine Mutter, beklagte sie sich weiter auf ihrer Twitter-Seite.

Nur einen Tag später war dort zu lesen: "Gestern hat er in der Öffentlichkeit geschrien, heute wirft er mit Essen! Was kommt wohl als Nächstes?" Lilly würde sich nur wundern, woher er dieses Verhalten habe.

Es sieht ganz danach aus, als würde der kleine Amadeus seine Eltern ordentlich auf Trab halten.

Boris Becker und seine Frauen

Boris Beckers Frauen - exotisch und erotisch

sm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Christie's versteigert Objekte aus Joop-Sammlung
Der deutsche Modemacher trennt sich von einigen Erinnerungsstücken, weil zu viele davon, den "Blick für die Zukunft" verstellten, wie er sagt.
Christie's versteigert Objekte aus Joop-Sammlung
Jérôme Boateng muss 300 000 Euro an Makler zahlen
Auf dem Platz verteidigt er weltmeisterlich. Doch vor Gericht gelang ihm das jetzt nicht: Der Fußball-Star Jérôme Boateng muss 300 000 Euro Gebühr an einen Makler zahlen.
Jérôme Boateng muss 300 000 Euro an Makler zahlen
Jennifer Lawrence hatte schlimme Castings
Immer mehr Frauen werfen US-Starproduzent Harvey Weinstein sexuelle Übergriffe vor. Doch erniedrigt wurden Frauen offenbar auch in anderen Filmstudios. Jennifer Lawrence …
Jennifer Lawrence hatte schlimme Castings
Fritz Wepper dreht wieder: „Ich will und muss arbeiten“
Der deutsche Schauspieler Fritz Wepper meldet sich zurück. Nach seiner OP und der Reha hat der 76-Jährige über seinen aktuellen Gesundheitszustand gesprochen.
Fritz Wepper dreht wieder: „Ich will und muss arbeiten“

Kommentare