+
„Tagesschau“-Sprecherin Linda Zervakis.

„Habe Träume meiner Eltern verwirklicht“

Zervakis: Mutter hat bei erster Sendung geweint

Hamburg - „Tagesschau“-Sprecherin Linda Zervakis (37) hat nach eigenen Angaben die Träume ihrer Eltern verwirklicht. Bei ihrer ersten Sendung habe ihre Mutter nachts vor dem Fernseher gesessen und vor Glück geweint.

„Bei meinen ersten Nachtsendungen hat meine Mutter sich für 3.30 Uhr den Wecker gestellt und mir zugeschaut. Und dabei vor Glück geweint. Es ist ein schönes Gefühl, dass ich die Träume meiner Eltern von einem besseren Leben verwirklichen konnte“, sagte Zervakis dem Magazin „Gala“.

Ihre Eltern waren in den 60er-Jahren als Gastarbeiter nach Deutschland gekommen, Zervakis wuchs in einfachen Verhältnissen auf. Identitätsprobleme hat die multikulturelle Medienfrau nicht, wie sie versichert. „Ich fühle mich als Europäerin. Aber das Blut in meinen Adern ist griechisch, so pathetisch das auch klingen mag.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Salma Hayek: „Harvey Weinstein war auch mein Monster“
Die mexikanische Schauspielern Salma Hayek (51) hat sich in einem Text für die „New York Times“ ebenfalls als Opfer sexueller Übergriffe des Hollywood-Moguls Harvey …
Salma Hayek: „Harvey Weinstein war auch mein Monster“
Bon Jovi und Nina Simone schaffen es in die Rock and Roll Hall of Fame
Die US-Rockband Bon Jovi, die Soul-Legende Nina Simone und die britische Rockband Dire Straits ziehen in die Rock and Roll Hall of Fame ein.
Bon Jovi und Nina Simone schaffen es in die Rock and Roll Hall of Fame
Nach Tod von Mode-Ikone Otto Kern: Polizei gibt neue Details bekannt
Der Tod von Unternehmer und Designer Otto Kern erschüttert die Modewelt. Die Polizei in Monaco ermittelt in alle Richtungen. Nun gibt es neue Details zu dem tragischen …
Nach Tod von Mode-Ikone Otto Kern: Polizei gibt neue Details bekannt
Meghan Markle feiert Weihnachten mit der Queen
Das ist ja fast schon wie ein Ritterschlag. Prinz Harrys Verlobte ist Weihnachten bei der Queen.
Meghan Markle feiert Weihnachten mit der Queen

Kommentare